+
Frank Henkel, Landesvorsitzender der CDU, bei einer Wahlkampfveranstaltung. 

Berlins Innensenator

Henkel für Burkaverbot und gegen doppelte Staatsbürgerschaft

Berlin - Berlins Innensenator und CDU-Landesvorsitzender Frank Henkel (CDU) beharrt auf einem Verbot der Burka und der doppelten Staatsbürgerschaft.

Der CDU-Spitzenkandidat bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl im September stellt sich damit gegen Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), der beides ausgeschlossen hatte.

Im ARD-"Morgenmagazin" sagte Henkel: "Die Burka ist ein Käfig aus Stoff". Sie sei ein Symbol für die Unterdrückung der Frau. Ein eventuelles Verbot müsse im Rahmen des geltenden Rechts erfolgen. Glaubensfreiheit sei ein hohes Gut, aber auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Henkel bekräftigte auch seine Ablehnung der doppelten Staatsbürgerschaft. "Eine doppelte Loyalität gibt es nicht."

Nächste Woche treffen sich die CDU-Innenminister der Länder mit de Maizière (CDU), um bei den Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Terror eine einheitliche Linie zu finden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu
Die Kritik an der Brexit-Rede von Theresa May nimmt zu. Besonders bitter für die Premierministerin: Nach ihrem Auftritt stufte eine US-Ratingagentur die Kreditwürdigkeit …
Nach Mays Brexit-Rede: Weltweite Kritik nimmt zu
Militär besetzt Favela - Kriegsähnliche Szenen in Rio de Janeiro
Schwer bewaffnete Soldaten mitten in Rio de Janeiro, die größte Favela im Ausnahmezustand. Rund ein Jahr nach den Olympischen Spielen gerät die Sicherheitslage in der …
Militär besetzt Favela - Kriegsähnliche Szenen in Rio de Janeiro
Parlamentswahl in Neuseeland: Konservativer Premierminister wiedergewählt
Neuseelands konservativer Premierminister English entscheidet die Parlamentswahl klar für sich. Trotzdem kann er sich nicht ganz sicher sein, im Amt zu bleiben. Viel …
Parlamentswahl in Neuseeland: Konservativer Premierminister wiedergewählt
Atombombe oder Erdbeben? Erneut Schwingungen nahe Testgelände in Nordkorea
In der Nähe eines Atomwaffentestgeländes in Nordkorea hat die Erde gebebt. Hat der Machthaber Kim Jong-Un eine neue Atombombe gezündet? Südkoreanische Experten sagen …
Atombombe oder Erdbeben? Erneut Schwingungen nahe Testgelände in Nordkorea

Kommentare