Asylpolitik

Hessen schiebt islamistischen Gefährder ab - Er stach auf Polizisten ein

Das Bundesland Hessen hat am Freitag einen islamistischen Gefährder in die Türkei angeschoben. Er wurde bereits straffällig.

Das sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) der Zeitung "Die Welt". Dem Blatt zufolge handelte es sich um einen Mann, der wegen eines Messerangriffs auf zwei Polizisten eine mehrjährige Gefängnisstrafe verbüßt hatte.

Der Abgeschobene hatte demnach 2012 bei einer Demonstration gegen die islamfeindliche Kleinpartei Pro NRW im nordrhein-westfälischen Bonn mit einem Messer zwei Polizisten verletzt. Er wurde dafür zu einer sechsjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Zuletzt lebte der Mann im hessischen Sontra.

Hessentag 2018 in Korbach: Veranstaltungen, Tickets, Parken und Bands

dpa

Rubriklistenbild: © epd / Stefan Boness

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Straßburg: „Nie extrem religiös“ - So beschreibt ein Bekannter Chérif C.
In Straßburg tötete der mutmaßliche Terrorist Cherif Chekatt am Dienstagabend mehrere Menschen. Am Donnerstagabend wurde er von der Polizei „neutralisiert“. Der IS hat …
Terror in Straßburg: „Nie extrem religiös“ - So beschreibt ein Bekannter Chérif C.
Umfrage zeigt: So (un)zufrieden sind die Deutschen mit der Integration
Integration ist ein beherrschendes Schlagwort im politischen Diskurs - aber sind die Deutschen zufrieden damit, wie Zuwanderer im Land integriert werden? Eine Umfrage …
Umfrage zeigt: So (un)zufrieden sind die Deutschen mit der Integration
Ex-Anwalt Cohen mit Tiefschlag für Trump: „Ja, er lügt weiter“
US-Präsident Donald Trump könnte Medienberichten zufolge seinen Schwiegersohn und Berater Jared Kushner zum neuen Stabschef im Weißen Haus machen. Ex-Anwalt Michael …
Ex-Anwalt Cohen mit Tiefschlag für Trump: „Ja, er lügt weiter“
Rechtsradikale drohen Frankfurter Anwältin - Polizisten unter Verdacht?
Eine NSU-Opfer-Anwältin erhält einen drastischen Drohbrief - die Ermittlungen des Staatsschutzes führen zu einer Polizei-Chatgruppe, in der auch Hitler-Bilder geteilt …
Rechtsradikale drohen Frankfurter Anwältin - Polizisten unter Verdacht?

Kommentare