+
Hessens FDP-Mann Hahn fordert die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen.

Entlastung gefordert

Hessens FDP will Soli nur noch für Reiche

Bad Hersfeld - Hessens FDP-Vorsitzender Jörg-Uwe Hahn hat eine Abschaffung des Solidaritätszuschlags für die Mehrheit der Bevölkerung gefordert.

Der Zuschlag zum Aufbau Ostdeutschlands solle für Einkommen unter 5500 Euro entfallen, sagte er bei einem Landesparteitag in Bad Hersfeld am Samstag. Kleine und mittlere Einkommen sollten entlastet werden.

Hahn wandelte einen Vorschlag des FDP-Spitzenkandidaten Rainer Brüderle ab, den 5,5-prozentigen Steuerzuschlag insgesamt zu reduzieren und 2019 abzuschaffen. „Gebt den Menschen, die diese niedrigeren Einkommen haben, den Soli zurück!“, forderte er. Ostdeutsche Politiker, aber auch CDU-Vertreter hatten Brüderles Forderung strikt abgelehnt.

Sein Vorschlag sollte mit der Union schon 2014 verwirklicht werden, sagte Hahn. Den Steuerausfall bezifferte er auf sechs Milliarden Euro. Politisch wertete er seinen Vorstoß als Kompensation für die von Schwarz-Gelb zwar vereinbarte, aber angesichts des rot-grünen Widerstands im Bundesrat nicht durchsetzbare Abschaffung der kalten Progression: „Das Geld steht der FDP zu.“

Hahn stellt sich bei dem Parteitag zur Wiederwahl als Landesvorsitzender.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylstreit-Hammer: Erster CSU-Minister fordert Merkels Ablösung
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asylstreit-Hammer: Erster CSU-Minister fordert Merkels Ablösung
„Merkel wird von eigener Partei zur Hassfigur gemacht“: Lindner-Zitat lässt aufhorchen
100 Tage neue Große Koalition. Was bleibt davon hängen? Die Opposition meint: Nicht viel! Und schimpft vor allem auf Kanzlerin Merkel und Innenminister Seehofer.
„Merkel wird von eigener Partei zur Hassfigur gemacht“: Lindner-Zitat lässt aufhorchen
Grünen-Chef wittert Putsch: „CSU-Akteure wollen Merkel stürzen - oder demütigen“
Sandra Maischberger lud am Donnerstagabend zur Talk-Sendung mit dem passenden Titel „Merkel gegen Seehofer: Endspiel für die Kanzlerin?“ Dementsprechend hitzig ging es …
Grünen-Chef wittert Putsch: „CSU-Akteure wollen Merkel stürzen - oder demütigen“
Generalbundesanwalt warnt vor Anschlägen mit Bio-Waffen
Ein Islamist soll einen Anschlag mit einer Biobombe geplant haben. Der Rizin-Gift-Fund von Köln hat aufgeschreckt. Sicherheitsbehörden sehen eine neue Bedrohung durch …
Generalbundesanwalt warnt vor Anschlägen mit Bio-Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.