Welche Partei passt zu Ihnen?

Hier finden Sie den Wahl-O-Mat Bayern: Jetzt persönliches Ergebnis holen

Der Wahl-O-Mat Bayern ist zurück. Zur Landtagswahl in Bayern können Sie damit die Wahlprogramme der Parteien mit ihrer eigenen Meinung abgleichen.

Update vom 18. Juli 2019: Für die nächsten Wahlen steht der Wahl-O-Mat erneut zur Verfügung. Für die Wahlen am 1. September gibt es das Online-Tool für Brandenburg und für Sachsen. Später kommt auch noch der Wahl-O-Mat Thüringen hinzu, denn dort wird Ende Oktober gewählt.

Nach der Landtagswahl 2018 in Bayern ist der Wahl-O-Mat weiterhin online verfügbar. Sie können Ihn auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung aufrufen.

Wahl-O-Mat Bayern 2018: Selbsttest vor der Landtagswahl in Bayern

Sie können weiterhin das beliebte Online-Tool befragen und die Wahlprogramme der Parteien vergleichen. Der Wahl-O-Mat gibt Ihnen einen Anhaltspunkt dafür, welche Partei ähnliche Positionen vertritt wie Sie selbst. Wie das Programm funktioniert und was genau die Ergebnisse aussagen, können Sie in unseren detaillierten Erklärungen zum Wahl-O-Mat Bayern erfahren. Wer lieber direkt loslegt und gespannt ist, was die Parteien zur Landtagswahl 2018 in Bayern fordern, kann natürlich direkt mit der Befragung loslegen.

So funktioniert der Wahl-O-Mat Bayern 2018?

Der Wahl-O-Mat Bayern gibt dem Wähler 38 Thesen vor. Einige davon gehören zu einem größeren Themengebiet, andere stehen für sich allein. Der User hat für seine Antwort drei Optionen: zustimmen, ablehnen oder neutral bleiben. In der gleichen Form haben auch die Parteien die Fragen beantwortet, so dass vergleichbar wird, welcher Partei jemand nahesteht. Wenn viele Antworten mit einer Partei übereinstimmen, oder ihr zumindest nicht völlig widersprechen, zeigt das Wahltool eine hohe Übereinstimmung an.

Themen und Ergebnis im Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2018 in Bayern

Insgesamt wird der Wähler zur vollen Bandbreite der politischen Themen befragt. Innere Sicherheit, Umweltschutz, Asylpolitik und Schule sind einige Beispiele für Themen, zu denen der Wahl-O-Mat Bayern die Meinungen der User erfahren möchte. Konkret geht es unter anderem um Fahrverbote für Diesel, Unterbringung von Asylbewerbern, Mietpreisbremse, Kennzeichnungspflicht für Polizisten und das Kruzifix in bayerischen Amtsstuben.

So entsteht beim Wahl-O-Mat ein Ergebnis

Das Ergebnisse jedes einzelnen Users berechnet sich ausschließlich anhand der Antworten auf die 38 Thesen. Wenn die Antwort exakt mit der Antwort einer Partei übereinstimmt, wird das mit zwei Punkten für diese Partei vermerkt. Ein Punkt wird vergeben, wenn der Wähler und die Partei nahe beieinander liegen. Das ist der Fall, wenn beispielsweise jemand einer These zustimmt und eine Partei neutral geblieben ist. Liegen die Antworten weiter auseinander, gibt es keine Punkte. Das Ergebnis im Wahl-O-Mat Bayern errechnet sich aus diesen Punkten.

Die Parteien, die beim Wähler am meisten Punkte erhalten haben, stimmen mit seinen Ansichten voraussichtlich am meisten überein. Da Politik aber wesentlich komplizierter ist und eine kurze Befragung nicht alles berücksichtigen kann, ist der Wahl-O-Mat niemals eine konkrete Wahlempfehlung.

Knackt der Wahl-O-Mat Bayern sein Rekordjahr?

Die Bayern zeigten schon bei der vergangenen Landtagswahl, dass das Konzept des Wahltools gut ankommt. Bis zum Wahltag wurden rund 1,2 Millionen Aufrufe gemessen. Der Wahl-O-Mat Bayern 2018 hat gute Chancen, diesen Wert zu knacken. Das Tool zur Bundestagswahl 2017 wurde ungefähr 15.700.000 Mal genutzt.

Rubriklistenbild: © Bundeszentrale für politische Bildung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hongkong: Drohungen aus China halten Proteste am Sonntag nicht auf
US-Präsident Trump will Chinas Präsidenten Xi eine Lösung für Proteste in Hongkong nennen. Die Demonstrationen gehen unbeeindruckt von Drohungen weiter.
Hongkong: Drohungen aus China halten Proteste am Sonntag nicht auf
Bericht: Bei No-Deal-Brexit droht Lebensmittelknappheit
In Großbritannien wächst die Angst vor einem No-Deal-Brexit mit schweren Schäden für die Wirtschaft und andere Bereiche. Die Folgen zeigt ein Dokument auf. Doch Premier …
Bericht: Bei No-Deal-Brexit droht Lebensmittelknappheit
Deutsche Bahn will E-Bike nicht mitnehmen - User sind entsetzt 
Ein Fahrgast wollte in einem Zug ein E-Bike mitnehmen, doch die Deutsche Bahn hat es verboten. Internetuser üben Kritik am Unternehmen.
Deutsche Bahn will E-Bike nicht mitnehmen - User sind entsetzt 
Zentralrat: Teile der AfD entwickeln sich ins Völkische
Berlin (dpa) - Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, macht in der AfD eine gefährliche Radikalisierung aus und warnt mit Blick auf die anstehenden …
Zentralrat: Teile der AfD entwickeln sich ins Völkische

Kommentare