1 von 3
Ex-Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat am Dienstag von einer Zuschauertribüne des Bundestages aus das Ende der schwarz-gelben Koalition verfolgt
2 von 3
Westerwelle saß bei der Kanzlerinnenwahl neben seiner Ex-Kabinettskollegin, Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU), die im gleichen Amt der Großen Koalition angehören wird.
3 von 3
Neben den beiden früheren Schwarz-Gelben nahmen noch die Merkel-Beraterin Eva Christiansen, die Kanzlerin, Herlind Kasner und Merkels Büroleiterin Beate Baumann Platz.

Kanzlerinnenwahl

Hier sieht Westerwelle das Ende von Schwarz-Gelb

Berlin - Ex-Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat am Dienstag von einer Zuschauertribüne des Bundestages aus das Ende der schwarz-gelben Koalition verfolgt

Westerwelle saß bei der Kanzlerinnenwahl neben seiner Ex-Kabinettskollegin, Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU), die im gleichen Amt der Großen Koalition angehören wird. Neben den beiden früheren Schwarz-Gelben nahmen noch die Merkel-Beraterin Eva Christiansen, die Kanzlerin, Herlind Kasner und Merkels Büroleiterin Beate Baumann Platz.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Zwei Länder in 15 Stunden: Außenminister Heiko Maas besucht Moskau und Kiew an einem Tag - eher ungewöhnlich. Er hat einen Vermittlungsvorschlag zu einem heiklen Thema …
Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Erlaubt die Menschenrechtslage in Marokko, Tunesien und Algerien ihre Einstufung als "sichere Herkunftsländer"? Die Regierung sagt: Ja. Ihr ist das auch wichtig, weil …
Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher
Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz
Berlin (dpa) - Tausende Schüler und Studierende haben in mehr als 50 deutschen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert. Auf ihren Transparenten stand: "Warum lernen …
Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz
Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?
Je enger sich Großbritannien nach dem Brexit langfristig an die EU bindet, desto einfacher ließe sich noch ein Ausweg aus dem Chaos finden. Jedenfalls in der Theorie.
Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?