+
Bundestagsvizepräsident Peter Hintze setzt sich für den neuen Entwurf des Sterbehilfegesetzes ein. 

"Stärkung der Patientenautonomie"

Hintze: Sterbehilfe-Gesetzentwurf verfassungsgemäß

Berlin - Bundestagsvizepräsident Peter Hintze geht weiter davon aus, dass der von ihm und einer Gruppe Koalitionsabgeordneter vorgelegte Gesetzentwurf zur Sterbehilfe verfassungsgemäß ist.

„Der Zweck der von uns angestrebten Regelung im Bürgerlichen Gesetzbuch ist die Stärkung der Patientenautonomie“, erklärte der CDU-Politiker am Mittwoch in Berlin. Er reagierte damit auf einen Bericht der Zeitung „Die Welt“ (Mittwoch), wonach der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages bei drei der vier vorliegenden Gesetzentwürfe verfassungsrechtliche Bedenken habe.

Mit dem Entwurf der Gruppe um Hintze und den stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Carola Reimann und Karl Lauterbach soll ein ärztlich assistierter Suizid ermöglicht werden, um das nach ihrer Einschätzung schärfere ärztliche Berufsrecht auszuhebeln. Für solche Eingriffe in das den Ländern obliegende Standesrecht fehle dem Bundesgesetzgeber die Kompetenz, so die Argumentation der Juristen der Zeitung zufolge.

Hintze erklärte nun: „In vergleichbarer Weise dient auch die Patientenverfügung der Stärkung der Patientenautonomie. Die Patientenverfügung ist ebenfalls im Bürgerlichen Gesetzbuch und somit bundesrechtlich geregelt, obgleich sie das ärztliche Handeln berührt.“ Jede Verschärfung des Strafrechts ginge zulasten der leidenden Menschen, betonte der CDU-Politiker.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Der liberale Demokrat Barack Obama übergibt den Stab an den ungestümen Republikaner Donald Trump. Am Freitag ist es so weit - ein …
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Trump kommt - und mit ihm der Protest
Washington - Die USA kurz vor Trumps Amtsantritt. Seine Vereidigungs-Feierlichkeiten werden nicht ohne Proteste stattfinden. Hunderttausende Demonstranten haben sich …
Trump kommt - und mit ihm der Protest
„Ich schreibe meine Antrittsrede“ - Hohn und Spott für diesen Trump-Tweet
Palm Beach - Kurz vor seiner Vereidigung am Freitag twittert Donald Trump wieder mal ein Foto. Es zeigt ihm beim Schreiben seiner Antrittsrede - und sorgt für Spott.
„Ich schreibe meine Antrittsrede“ - Hohn und Spott für diesen Trump-Tweet
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare