+
Hisbollah

Naher Osten

Hisbollah bereitet sich auf Kämpfe mit IS im Libanon vor

Die radikalislamische Hisbollah bereitet sich bei ihrer Offensive gegen sunnitische Islamisten im Grenzgebiet zwischen dem Libanon und Syrien auf Kämpfe gegen die Terrormiliz IS vor.

Beirut - Sie habe am Dienstag mehrere Ortschaften am Rande der Grenzstadt Arsal unter ihre Kontrolle gebracht, hieß es seitens der Hisbollah. „Jetzt richtet sich das Augenmerk auf die Kämpfe gegen den Islamischen Staat.“ Kämpfer der Terrormiliz haben sich nach Hisbollah-Angaben in den Hügeln im Nordosten des Libanons in der Nähe der syrischen Grenze verschanzt.

Die schiitische Hisbollah-Miliz (Partei Gottes) geht seit vergangener Woche gegen sunnitische Islamistengruppen im Grenzgebiet zu Syrien vor. Sie kämpft auch in Syrien selbst an der Seite von Syriens Machthaber Baschar al-Assad. Die Miliz geht davon aus, dass sich mehr als 1000 Kämpfer verschiedener Gruppen auf der libanesischen Seite der Grenze aufhalten. In der Gegend leben zehntausende Flüchtlinge, die vor den Kämpfen im Bürgerkriegsland Syrien geflohen sind. Zuletzt war es zu Spannungen in der Region gekommen, nachdem sich ein Selbstmordattentäter in einem Flüchtlingslager in die Luft gesprengt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittler auf der Spur eines Terrorverdächtigen
Während Barcelona um die Anschlagsopfer trauert, sucht die Polizei noch immer nach den Schlüsselfiguren des Terrors. Sind sie möglicherweise schon tot? Es soll eine neue …
Ermittler auf der Spur eines Terrorverdächtigen
Seehofer und das O-Wort - Wahlkampfversprechen oder Luftnummer?
2016 hatte sich Horst Seehofer festgelegt. Es werde keinen Koalitionsvertrag ohne Obergrenze für Flüchtlinge geben. Doch je näher die Bundestagswahl rückt, desto …
Seehofer und das O-Wort - Wahlkampfversprechen oder Luftnummer?
Trotz angespannter Lage: USA und Südkorea beginnen gemeinsames Militärmanöver
Inmitten schwerer Spannungen mit Nordkorea starten die USA am Montag ihr jährliches gemeinsames Militärmanöver mit dem Verbündeten Südkorea.
Trotz angespannter Lage: USA und Südkorea beginnen gemeinsames Militärmanöver
Es wird einsam um ihn: Trumps verzweifelter Befreiungsschlag
Donald Trump scheint sich mehr und mehr zu isolieren. Der Abschied von Chefberater Stephen Bannon könnte der Anfang vom Ende für den US-Präsidenten sein. 
Es wird einsam um ihn: Trumps verzweifelter Befreiungsschlag

Kommentare