1 von 9
Zwölf Jahre nach dem Verlust der Macht kehrt die Partei der Institutionalisierten Revolution (PRI) in Mexiko an die Regierung zurück.
2 von 9
Ihr Kandidat Enrique Peña Nieto gewann am Sonntag die Präsidentenwahl klar.
3 von 9
Auf Platz zwei lag der linksgerichtete Andrés Manuel López Obrador von der Partei der Demokratischen Revolution PRD mit 31 Prozent der Stimmen.
4 von 9
In einer ersten Reaktion rief Peña Nieto vor seinen jubelnden Anhängern zu Einheit und Versöhnung: „Bei dieser Wahl haben die Demokratie und Mexiko gewonnen“, sagte er.
5 von 9
Analysten sagten am Abend, die Wahlschlappe sei die Rechnung für die Unfähigkeit insbesondere der Regierung Calderóns gewesen, die zunehmende Gewalt im Lande einzudämmen und die Armut wirkungsvoll zu bekämpfen.
6 von 9
Bis zum Ende dieses Jahres dürfte die Zahl der Toten im Drogenkrieg auf annähernd 60.000 steigen.
7 von 9
Der klare Sieg der PRI manifestierte sich auch bei den Parlamentswahlen und den Wahlen in den Bundesstaaten, wo sie mindestens drei Gouverneursposten eroberte.
8 von 9
Schon bisher regiert die Partei in 20 der 32 Bundesstaaten.

Bilder: Historischer Wahltag in Mexiko

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen
Der amtierende Minister zeigt sich zufrieden. Die Flüchtlingszahlen gehen weiter zurück, unbearbeitete Asylanträge auch. Zu den Sondierungen zwischen Union und SPD will …
Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen
Papst Franziskus besucht Chile und Peru
Der Pontifex will in Südamerika Indios, Migranten, Diktaturopfer und Heimkinder treffen. Doch nicht alle sind von dem Besuch des katholischen Kirchenoberhaupts …
Papst Franziskus besucht Chile und Peru
Berlin: Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Deutschland hat innerhalb der EU in den vergangenen Jahren mit am meisten Flüchtlinge aufgenommen. Geht es nach EU-Parlamentariern, könnten aufgrund neuer Gesetze bald …
Berlin: Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD
Die SPD-Führung wirbt nach den Sondierungen mit der Union für eine neue große Koalition. Doch die SPD ist gespalten. Das verdeutlicht ein erster Stimmungstest in …
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD

Kommentare