+
Sigmar Gabriel fordert die Union zu schneller und umkomplizierter Hilfe für die Hochwasseropfer auf.

"Müssen uns beteiligen"

Hochwasser-Hilfe: Gabriel mahnt Union zu Geschlossenheit

Berlin - Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat die Union vor einer Blockade von Bundeshilfen für die Unwetter-Geschädigten gewarnt.

"Das Letzte, was die Opfer jetzt brauchen, ist ein Schwarze-Peter-Spiel", sagte Gabriel der "Bild" (Donnerstagsausgabe). Zwar seien in erster Linie die Länder für solche Hilfen zuständig. "Aber auch der Bund muss sich beteiligen, wenn es nötig ist."

Die verheerenden Unwetter der vergangenen Tage hätten "viele Menschen in ganz Deutschland um ihr Hab und Gut gebracht", sagte der SPD-Chef. "Jetzt kommt es darauf an, den betroffenen Familien schnell und unbürokratisch zu helfen."

Vor allem in Baden-Württemberg und Bayern hatten starke Regenfälle und Überschwemmungen in den vergangenen Wochen große Schäden angerichtet. Abgeordneten des Bundestags in Berlin hatten sich am Mittwochnachmittag in einer Aktuellen Stunde mit den Unwettern befasst. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) versicherte den Hochwasseropfern die Solidarität der Regierung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätselraten um Gipfel zwischen Trump und Kim
Nach Nordkorea setzt jetzt auch Donald Trump ein Fragezeichen hinter das erst kürzlich terminierte Gipfeltreffen in Singapur. Der US-Präsident zeichnet jedoch weiter die …
Rätselraten um Gipfel zwischen Trump und Kim
Asyl-Affäre: So erklärt der Ex-Bamf-Chef die Mängel in der Behörde
In der Asyl-Affäre der Bremer Außenstellle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge hat der ehemalige Chef der Behörde eine Erklärung für die Mängel. 
Asyl-Affäre: So erklärt der Ex-Bamf-Chef die Mängel in der Behörde
EU droht Venezuela nach umstrittener Präsidentschaftswahl mit neuen Sanktionen
Nach der umstrittenen Wiederwahl von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro erwägt die EU neue Sanktionen gegen das südamerikanische Land.
EU droht Venezuela nach umstrittener Präsidentschaftswahl mit neuen Sanktionen
Facebook-Datenskandal: Zuckerberg weicht im Europaparlament harten Fragen aus 
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich bei seiner Anhörung im EU-Parlament zur Affäre um die Weitergabe der Daten von Millionen Nutzern entschuldigt. Harten Fragen wich …
Facebook-Datenskandal: Zuckerberg weicht im Europaparlament harten Fragen aus 

Kommentare