Bundeskanzlerin Angela Merkel in Bad Münstereifel
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, M)und der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet (CDU, r) besichtigen ein Lager mit Lebensmitteln bei ihrem Besuch im vom Hochwasser betroffenen Gebiet von Bad Münstereifel

Schnelle finanzielle Hilfen angekündigt

Hochwasserkatastrophe: Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht schwer geschädigte Stadt Bad Münstereifel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Dienstag zu einem Treffen mit Betroffenen der Hochwasserkatastrophe im nordrhein-westfälischen Bad Münstereifel eingetroffen.

Zwei Tage nach ihrem Besuch in Rheinland-Pfalz wollte sich Merkel mit Helferinnen und Helfern sowie Bürgerinnen und Bürgern über die Lage nach der Katastrophe austauschen.

Merkel wird bei ihrem Besuch von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) begleitet. Sie wollte sich auch mit der Bürgermeisterin von Bad Münstereifel, Sabine Preiser-Marian (CDU), sowie Landrat Markus Ramers (SPD) austauschen.

Die Hochwasserkatastrophe hat in der Fachwerkstadt schwere Schäden verursacht. Am Sonntag hatte Merkel bereits gemeinsam mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) das vom Hochwasser schwer getroffene Ahrtal besucht. Dort hatte die Kanzlerin den Betroffenen bundesweite Solidarität zugesichert und schnelle finanzielle Hilfen angekündigt.

ran/cax

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare