+
Frankreichs Präsident Francois Hollande (Archivbild) hat nach einer Woche erstmals seine Lebensgefährtin im Krankenhaus besucht.

Nach einer Woche

Hollande erstmals bei Lebensgefährtin in Klinik

Paris - Eine Woche nach der Enthüllung seiner heimlichen Liebesaffäre hat Frankreichs Staatschef François Hollande erstmals seine langjährige Lebenspartnerin Valérie Trierweiler im Krankenhaus besucht.

Hollande besuchte die Journalistin nach Angaben des Elysée-Palasts am Donnerstagabend in der Pariser Klinik Pitié-Salpétrière. Dort wird die 48-Jährige seit dem Bekanntwerden der Affäre Hollandes mit der Schauspielerin Julie Gayet behandelt, nach Angaben aus ihrem Umfeld wegen eines allgemeinen Schwächezustandes.

Das Magazin "Closer" hatte die Liebesaffäre zwischen Hollande und der 41-jährigen Gayet am Freitag vor einer Woche enthüllt. Am selben Tag musste Trierweiler, die seit Hollandes Amtsantritt als Première Dame Frankreichs auftritt, ins Krankenhaus.

Bei einer großen Pressekonferenz räumte Hollande am Dienstag Beziehungsprobleme ein, wollte sich aber nicht weiter zu seinem Privatleben äußern. Den "Closer"-Bericht hat er nie dementiert. Medienberichten zufolge dringt Trierweiler auf eine Klärung der Situation - wie auch zahlreiche Politiker in Frankreich.

Valérie Trierweiler: Die neue "Première Dame"

Valérie Trierweiler: Die neue "Première Dame"

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump als Thema bei Anne Will - einhellige Meinung: Er muss weg
Nach thematischen Ausflügen in die Innenpolitik - wegen der Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen - widmete sich die Sendung „Anne Will“ am Sonntag wieder …
Trump als Thema bei Anne Will - einhellige Meinung: Er muss weg
Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab
Die Führung in Pjöngjang lässt sich von nichts und niemandem beeindrucken. Wieder einmal testet Nordkorea eine ballistische Rakete. Japan protestiert auf das Schärfste.
Nordkorea feuert erneut ballistische Rakete ab
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela …
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf

Kommentare