Scharfe Kritik an Clinton und de Niro

Jon Voight über Donald Trump: "Er wird unser Amerika retten"

Los Angeles - Hollywood-Star und Vater von Angelina Jolie, Jon Voight, hat sich auf die Seite von US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump gestellt und sowohl Hillary Clinton, als auch Robert de Niro scharf kritisiert.

Hollywood-Star Jon Voight (77) hat in einem über dreiminütigem Video dazu aufgerufen, Donald Trump zum US-Präsidenten zu wählen. "Er wird unser Amerika retten und wird es mit Sicherheit wieder zu einem großartigen Land machen", sagte Voight ("Coming Home", "Asphalt Cowboy") in dem am Donnerstag (Ortzeit) im Internet veröffentlichten Clip.

Darin greift der Vater von Angelina Jolie (41) die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton mehrfach scharf an. Sie habe Blut an ihren Händen und wolle konservative Stimmen aus den Medien verbannen.

Auch seinen Schauspielkollegen Robert de Niro (73), der kürzlich in einem ähnlichen Video Trump beleidigt hatte, erwähnt Voight: "Robert de Niro ist ein Millionär, wie so viele unserer Hollywood-Stars, die Hillary wählen. Sie haben absolut keine Toleranz gegenüber Menschen mit anderen Meinungen", erklärte der Oscar-Preisträger. Voight ist einer der wenigen Prominenten, die sich offen für den Kandidaten der Republikaner aussprechen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Etwa 3,2 Millionen EU-Bürger leben derzeit in Großbritannien. Sie brauchen dafür bislang keine besondere Erlaubnis. Das könnte sich nach dem geplanten Austritt des …
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA
Die USA wirken auf die Deutschen seit Donald Trumps Amtsantritt unsympathischer, das zeigt eine Umfrage. Viele schließen Amerika sogar als Urlaubsland aus. 
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA
Ist die Dresdner Frauenkirche im Fadenkreuz von Terroristen? Das sagt die Polizei
Trotz der Erwähnung der Dresdner Frauenkirche in einem Propagandamagazin der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sieht die Polizei keine veränderte Bedrohungslage für die …
Ist die Dresdner Frauenkirche im Fadenkreuz von Terroristen? Das sagt die Polizei

Kommentare