+
"Kanzlerin Merkel" in dem Clip.

Provokante Werbung mit Homo-Ehen-Gegnerin

Video: Merkel als Lesbe inszeniert

Berlin - Von der "Ehe für alle" hält Angela Merkel (CDU) bekanntermaßen wenig, und doch zeigt ein vermeintlich heimlich gefilmter Clip die Kanzlerin jetzt in zärtlicher Umarmung mit einer jungen Frau. Was dahintersteckt:  

Ein 20 Sekunden kurzer Clip sorgt derzeit für Aufsehen. Darin blickt Angela Merkel aus dem Fenster eines Zimmers, als eine Frau sich von hinten zärtlich an sie schmiegt. Später nestelt die Dunkelhaarige am Reißverschluss der Politikerin. Dazu sind Radionachrichten zu Irland zu hören, wo kürzlich mit einer Volksabstimmung der Weg für die gleichgeschlechtliche Ehe freigemacht wurde. Haben Paparazzi die verheiratete Kanzlerin und bekennende Gegnerin der Homo-Ehe etwa bei einer lesbischen Affäre erwischt?

Natürlich nicht. Es handelt sich um ein Merkel-Double, mit dem das neue Berliner Lesbenmagazin „Straight“ wirbt. "Ganz Europa hasst Merkel? Ja, bis auf diese Frau...", ist auf dem Twitter-Profil der Zeitschrift zu lesen, die am Mittwoch startete.

„Wir wollten auf die Thematik der Homo-Ehe hinweisen und natürlich Frau Merkel dafür gewinnen“, sagte Eva Werle, Sprecherin des Magazins „Straight“, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Doppelgängerin in dem Werbegag kommt aus Polen. Mehr verriet das Berliner Magazin dazu nicht.

Was sagt Merkel dazu?

„Die Bundesregierung hat den Videoclip zur Kenntnis genommen, kommentiert ihn jedoch nicht“, erklärt ein Regierungssprecher am Mittwoch. Zum Thema Homo-Ehe heißt es: „Die Bundeskanzlerin hat ihre Haltung zu diesem Thema mehrfach öffentlich deutlich gemacht. Dem ist nichts hinzuzufügen.“

Nächstes Jahr soll "Straight" sechsmal erscheinen. Herausgeberin ist die Journalistin Felicia Mutterer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD und Grüne in Niedersachsen treffen sich zu Sondierungsgesprächen
Nach der Wahl in Niedersachsen vor gut einer Woche, beginnen nun die ersten Gespräche zwischen den Parteien. Ministerpräsident Stephan Weil trifft sich zunächst mit den …
SPD und Grüne in Niedersachsen treffen sich zu Sondierungsgesprächen
Orban erklärt Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“
In einer Rede hat der ungarische Präsident Viktor Orban Ost-und Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone erklärt“. Diese Ländern seien die einzigen die Widerstand leisten …
Orban erklärt Ost-Mitteleuropa zur „migrantenfreien Zone“
Fall Bergdahl: Militärgericht beschäftigt sich mit Trump-Kommentaren
Im Verfahren gegen den US-Soldaten Bowe Bergdahl, der 2014 in einem umstrittenen Gefangenenaustausch freigekommen war, hat sich das Militärgericht mit Äußerungen von …
Fall Bergdahl: Militärgericht beschäftigt sich mit Trump-Kommentaren
Parteirat der niedersächsischen Grünen lehnt Jamaika ab
Hannover (dpa) - Nach dem unklaren Wahlausgang in Niedersachsen haben sich die Grünen am Montag gegen eine Jamaika-Koalition ausgesprochen.
Parteirat der niedersächsischen Grünen lehnt Jamaika ab

Kommentare