Die Aktivisten foderten lautstark die Einhaltung der Menschenrechte - ohne Erlaubnis. Foto: Sergei Ilnitsky
1 von 6
Die Aktivisten foderten lautstark die Einhaltung der Menschenrechte - ohne Erlaubnis. Foto: Sergei Ilnitsky
Kremlchef Putin hat 2013 ein Verbot von "Homosexuellen-Propaganda" unterzeichnet. Foto: Sergei Ilnitsky
2 von 6
Kremlchef Putin hat 2013 ein Verbot von "Homosexuellen-Propaganda" unterzeichnet. Foto: Sergei Ilnitsky
Radikale griffen die Aktivisten an. Foto: Sergei Ilnitsky
3 von 6
Radikale griffen die Aktivisten an. Foto: Sergei Ilnitsky
Polizisten eilten herbei. Foto: Sergei Ilnitsky
4 von 6
Polizisten eilten herbei. Foto: Sergei Ilnitsky
Ein unübersichtliches Handgemenge entstand. Foto: Sergei Ilnitsky
5 von 6
Ein unübersichtliches Handgemenge entstand. Foto: Sergei Ilnitsky
Mehrere Personen wurden festgenommen. Foto: Sergei Ilnitsky
6 von 6
Mehrere Personen wurden festgenommen. Foto: Sergei Ilnitsky

Homosexuellen-Aktivisten in Moskau festgenommen

Moskau (dpa) - Bei einer nicht genehmigten Kundgebung in Moskau hat die Polizei dem Radiosender Echo Moskwy zufolge mehrere schwule und lesbische Aktivisten und auch Gegendemonstranten festgenommen. Mindestens 16 Menschen seien abgeführt worden, berichtete die Rundfunkstation.

Demnach hatten die Teilnehmer auf einem Platz gegenüber dem Bürgermeisteramt die Einhaltung der Menschenrechte für Schwule und Lesben gefordert. Orthodoxe Christen und Radikale hätten die Kundgebung gestört und Aktivisten mit ätzender Flüssigkeit bespritzt. Die Verwaltung der Millionenstadt hatte die Kundgebung wie in Vorjahren nicht erlaubt.

Homosexualität ist in Russland nicht strafbar, sie wird aber in dem Land mit seiner einflussreichen russisch-orthodoxen Kirche weitgehend tabuisiert. Kremlchef Wladimir Putin hatte 2013 trotz internationaler Kritik ein Verbot von "Homosexuellen-Propaganda" unterzeichnet, das etwa untersagt, vor Minderjährigen über Homosexualität zu reden. Experten kritisieren, damit werde auch die Aids-Aufklärung erschwert.

Clip der Festnahme

Clip der Kundgebung

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf
Zum ersten Mal nach 26 Jahren reist mit Heiko Maas ein deutscher Außenminister nach Auschwitz. Für den Chefdiplomaten ist der Besuch im ehemals größten KZ der Nazis eine …
Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf
Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen
Während des Koreakriegs vor fast 70 Jahren wurden sie getrennt. Nun sehen sich Verwandte im hohen Alter erstmals wieder. Viel Zeit zur Freude bleibt ihnen nicht.
Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen
Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Neonazis wollen wie üblich zum Heß-Todestag in Berlin-Spandau marschieren. Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und Initiativen wollen mit friedlichem Protest …
Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu
Erst Spanien, jetzt Griechenland: Auch mit Athen ist erfolgreich über die Rücknahme von Flüchtlingen verhandelt worden. Jetzt fehlt noch Italien. Allerdings sind die …
Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu