Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
1 von 8
Hape Kerkeling als Horst Schlämmer (Mitte) gibt in Berlin zusammen mit den Schauspielern Simon Gosejohann und Alexandra Kamp eine Pressekonferenz zu seinem neuen Film.
Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
2 von 8
Ist siegessicher: Horst Schlämmer will Kanzler werden.
Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
3 von 8
Horst Schlämmer: Schönheitsoperationen soll es mit ihm als Kanzlerkandidat auf Rezept geben.
Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
4 von 8
Ein Küsschen für Hape Kerkeling gibt es von seiner „First Lady“ Alexandra Kamp.
Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
5 von 8
Der Entertainer und Schauspieler Hape Kerkeling posiert als Horst Schlämmer während eines Fototermins.
Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
6 von 8
Hosrt Schlämmer geht mit viel Elan in den Wahlkampf.
Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
7 von 8
Das Kompetenzteam: Die Schauspieler (von links) Norbert Heisterkamp, Hape Kerkeling als Horst Schlämmer, Alexandra Kamp und Simon Gosejohann sowie Regisseur Angelo Colagrossi.
Horst Schlämmer hat sein politisches Programm vorgestellt.
8 von 8
Das Plakat zum Kinofilm „Horst Schlämmer - Isch kandidiere“. Der Streifen ist ab dem 20. August im Kino zu sehen.

Horst Schlämmer: „Isch kandidiere“

Horst Schlämmer, alias Hape Kerkeling, hat sein politisches Programm vorgestellt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Nachtsitzungen mit intensiven Verhandlungen: Die Brexit-Unterhändler geben sich nach eigenem Bekunden alle Mühe, aber es bleibt bei einer Geduldsprobe.
Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Der Papst forderte zum Weltkriegs-Gedenken ein Ende der "Kultur des Todes" und der blutigen Konflikte in der Welt. Und Macron mahnte, "alte Dämonen" stiegen wieder auf. …
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende
Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron kamen nun an jenem Ort zusammen, wo der Waffenstillstand besiegelt …
Merkel und Macron erinnern an Weltkriegsende
Merz will kein "Anti-Merkel" sein
Keine vier Wochen mehr bis zur Entscheidung in Hamburg. Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz bringen sich in Stellung. Noch meiden die potenziellen Merkel-Nachfolger …
Merz will kein "Anti-Merkel" sein