+
Bereitet sich und seine Partei auf die kommenden Wahlkämpfe vor: CSU-Chef Horst Seehofer soll sich für einen zweiten Generalsekretär entschieden haben.

Bericht des Merkur

CSU-Chef Seehofer beruft zweiten Generalsekretär

München - Horst Seehofer verstärkt sein Team für die kommenden Wahlkämpfe. Der CSU-Vorsitzende macht Markus Blume laut Merkur zum zweiten Generalsekretär.

CSU-Chef Horst Seehofer beruft einen zweiten Generalsekretär für die Partei. Der Münchner Landtagsabgeordnete Markus Blume solle zum stellvertretenden CSU-Generalsekretär ernannt werden, berichtete der Merkur (Montagausgabe). Blume und Generalsekretär Andreas Scheuer sollten sich die Arbeit künftig aufteilen, sagte Seehofer der Zeitung.

Seehofer betonte, die Konstruktion mit zwei Generälen sei nicht neu. "Wir hatten wiederholt einen stellvertretenden Generalsekretär", zuletzt die heutige Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär. Blumes Berufung sei auch eine Antwort auf dessen "ganz vorzügliche Arbeit". Blume hatte federführend das neue Grundsatzprogramm der CSU entwickelt und landesweit vorgestellt.

Ein Schwerpunkt von Blumes Arbeit dürfte die Landespolitik sein. Seehofer nannte zudem "Medienpolitik und politische Bildung" als Schwerpunktgebiete. Vor der CSU liegen mehrere Wahljahre in Bund 2017, Bayern 2018, Europa 2019 und Kommunen 2020. Seehofer wolle die Personalie am 30. Januar in einer Sitzung der Parteiführung vollziehen. Die engste CSU-Spitze sei informiert und habe keine Einwände, berichtete der Merkur.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London zahlt mehr Geld für Grenzsicherung in Calais
London/Sandhurst (dpa) - Die britische Regierung wird zusätzliche 44,5 Millionen Pfund (etwa 50 Millionen Euro) für Sicherheitsmaßnahmen bei Grenzkontrollen in …
London zahlt mehr Geld für Grenzsicherung in Calais
Umfrage-Schock für Schulz und SPD
Im Zuge der Debatte über eine erneute große Koalition verliert die SPD in der Bevölkerung weiter an Zuspruch. Mehr als eine Million Wähler würde nicht mehr für die …
Umfrage-Schock für Schulz und SPD
Reserve der Rentenkasse entgegen Prognosen gestiegen
Trotz teurer Mütterrente und Rente mit 63 ist die deutsche Rentenkasse prall gefüllt. Drei Milliarden Euro mehr als erwartet klingelten 2017 in der Kasse.
Reserve der Rentenkasse entgegen Prognosen gestiegen
Diese SPD-Frau erklärt GroKo-Ablehnung mit verblüffendem Grund
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Diese SPD-Frau erklärt GroKo-Ablehnung mit verblüffendem Grund

Kommentare