+
Horst Seehofer.

Regierung will sich zügig damit beschäftigen

Horst Seehofer: "Jetzt machen wir das Betreuungsgeld"

  • schließen

München – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat nach der Entscheidung der Koalition die Einführung eines Landesbetreuungsgeldes angekündigt. "Wir machen das auf jeden Fall."

Das sagte Horst Seehofer dem Münchner Merkur. In einer der nächsten Kabinettssitzungen werde der Gesetzentwurf seines Sozialministeriums beraten und dann dem Landtag zugeleitet, kündigte er an. „Die Staatsregierung wird sich zügig mit dem Gesetzentwurf beschäftigen.“ Für Bayern rechne er mit einem Anteil von etwa 200 Millionen Euro, die der Bund jährlich überweise. Allerdings werde der Freistaat auch noch eigene Mittel beisteuern müssen: „Es wird auf jeden Fall zu einer Belastung auch für den bayerischen Haushalt kommen.“

Horst Seehofer zufrieden mit Beschlüssen zum Flüchtlingsgipfel

Insgesamt zeigte sich Seehofer mit den Beschlüssen des Flüchtlingsgipfels einverstanden. „Ich bin zufrieden. Die inhaltlichen Ergebnisse stimmen, die finanziellen Ergebnisse stimmen.“ Er anerkenne, dass man „sich jetzt auf den Weg gemacht hat in Brüssel und Berlin. Aber es gibt noch viel zu tun zur Einwanderungsbegrenzung.“ Insgesamt sehe er in den Gipfel-Beschlüssen einen „Zwischenschritt“.

Fast alle offenen Fragen zwischen Bund und Ländern seien am Donnerstagabend geregelt worden, sagte Seehofer. Noch zu entscheiden sei über den Länderfinanzausgleich. Er zeigte sich aber zuversichtlich, in einem kleinen Kreis mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Hamburgs Regierungschef Olaf Scholz (SPD) zu einer Lösung zu kommen: „Wir beackern das weiter. Das kriegen wir hin.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig
Nach den Gesetzen der politischen Schwerkraft müsste Horst Seehofer eigentlich bereits seinen Hut genommen haben. Doch die CSU fürchtet eines mehr als einen untoten …
Kommentar zu Seehofer: Untot oder lebendig
Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Nach der Bundestagswahl überschlagen sich die Ereignisse. Bei der AfD gibt es einige personelle Veränderungen. Wir verfolgen alle Entwicklungen im Live-Ticker.
Bundestagswahl im Live-Ticker: AfD wählt Gauland und Weidel für Fraktionsvorsitz
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“
CSU-Chef Horst Seehofer hat sich zuversichtlich geäußert, gemeinsam mit der CDU die nötigen Konsequenzen aus den schweren Stimmenverlusten bei der Bundestagswahl ziehen …
Seehofer: „Wir brauchen kein Versöhnungstreffen“
Frankreichs Präsident Macron will die EU komplett umbauen
Paukenschlag in Paris: Frankreichs Präsident Macron will nichts weniger als die Neugründung Europas, um Krisen und der Globalisierung zu begegnen. Ob das allen Partnern …
Frankreichs Präsident Macron will die EU komplett umbauen

Kommentare