+
Horst Seehofer hat die Auszeichnung in Nürnberg verliehen bekommen.

"Wider die Neidhammel"

Fastnachtsorden für Horst Seehofer

Nürnberg - Horst Seehofer im Doppelpack: Der CSU-Chef wird mit einem Karnevalsorden ausgezeichnet. Und die Laudatio hält er selbst - gedoubelt vom Kabarettisten Wolfgang Krebs.

CSU-Chef Horst Seehofer hat den Fastnachtsorden „Wider die Neidhammel“ erhalten. Der Kabarettist Wolfgang Krebs, der die Auszeichnung 2014 bekommen hatte, hielt am Sonntagabend die Laudatio und imitierte dabei Edmund Stoiber, Günther Beckstein - und Horst Seehofer. „Wer könnte dir besser zum Orden gratulieren als Horst Seehofer?“, fragte Krebs in Nürnberg. „Wir sind ja praktisch eins. Und niemand verdient diesen Orden besser als wir. Ist so.“

Nach einem Bayern-Alphabet von A wie Amigo-Land bis Z wie zwider (zuwider) sagte Krebs: „Lieber Horst Seehofer, ich freu mich wirklich sehr - und es ist mir eine große Ehre, dass ich diesen Orden vor ihnen bekommen habe.“

Der echte Ministerpräsident bedankte sich für die „nach meinen Verhältnissen außerordentlich freundliche Begrüßung“ und richtete Grüße aus, „von meinem engsten Freund - politischen Freund, Markus Söder“. Der bayerische Finanzminister aus Franken sei gerade in Altötting „auf Missionsreise“ und könne daher nicht bei der Verleihung dabei sein. In einem oberbayerischen Gasthaus habe Söder sich als „der bekannteste Franke“ vorgestellt, worauf der Wirt erwidert habe: „Alles in Ordnung. Setzen Sie sich, Herr Maly.“ Söder (CSU) gilt als Kronprinz Seehofers.

Der CSU-Chef betonte, auf diesen Orden sei er besonders stolz, denn Neid sei „die größte Auszeichnung, die einem zuteilwerden kann“. In seinem Leben habe er stets nach folgender Devise gehandelt: „Die Freunde so zu lieben wie die Feinde, weil sie vermutlich die gleichen sind.“ Zum Schluss sagte Seehofer wieder mit Blick auf Söder: „Wenn ihr ganz brav seid, wird der nächste Ministerpräsident als euer Ordensträger aus Franken kommen. Aber nur, wenn ihr ganz brav seid.“

Vergeben wurde die Auszeichnung zum 50. Mal von der Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval. Der Orden soll erfolgreiche Menschen gegen Neider verteidigen. Seehofer sei wie Bayern - „oft missverstanden, immer beneidet“, hieß es vorab zur Begründung. Frühere Preisträger waren unter anderem die ehemaligen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß und Edmund Stoiber sowie Schauspielerin Uschi Glas.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skurrile Wende: Seehofer präsentiert Stoiber und Waigel - statt klarer Worte
Für die CSU sollte es ein wichtiger Tag werden - Horst Seehofer wollte seine Zukunft klären. Stattdessen trat die Vergangenheit in Person von Theo Waigel und Edmund …
Skurrile Wende: Seehofer präsentiert Stoiber und Waigel - statt klarer Worte
Deutsche und Türken gedenken der Anschlagsopfer von Mölln
Vor 25 Jahren starben in Mölln erstmals nach 1945 wieder Menschen bei fremdenfeindlichen Anschlägen. Hoffentlich haben alle daraus gelernt, sagt der türkische …
Deutsche und Türken gedenken der Anschlagsopfer von Mölln
Kommentar: Seehofers fauler Zauber
Am Donnerstagabend werde hinsichtlich der CSU-Machtübergabe „alles klar“ sein, hatte Horst Seehofer noch am Nachmittag versprochen. Doch dann kam schon wieder alles …
Kommentar: Seehofers fauler Zauber
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel
Am Nachmittag hieß es bereits, die Zukunft von Horst Seehofer in der CSU stehe fest. Am Ende kommt es anders - aber Seehofer lässt Raum für Spekulationen. Alle …
„Habe mich den Ratschlägen gebeugt“ - Seehofer erklärt seinen Sinneswandel

Kommentare