Ausgerechnet vor Bundestags-Debatte

Horst Seehofer in Corona-Quarantäne

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) fehlt am Donnerstag bei der Debatte um seinen Etat im Bundestag. Er hat sich in Quarantäne begeben.

Berlin - Bundesinnenminister Horst Seehofer (71) hat sich nach Angaben seines Sprechers wegen eines möglichen Kontakts zu einer positiv auf das Coronavirus getesteten Ministeriumsmitarbeiterin vorsorglich in Quarantäne begeben.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich vorsorglich in Quarantäne begeben (Symbolfoto).

„Hinweise auf eine Infektion des Ministers liegen derzeit nicht vor“, schrieb BMI-Sprecher Steve Alter am Mittwochabend auf Twitter. Auf der noch bis Freitag stattfindenden Innenministerkonferenz (IMK) werde Seehofer von Staatssekretär Hans-Georg Engelke vertreten.

Die Innenminister von Bund und Ländern beraten seit Mittwochabend auf ihrer Herbsttagung unter anderem über den Umgang mit der umstrittenen Querdenker-Bewegung. Weiteres Thema ist die von Seehofer vorgeschlagene Abkehr vom bisherigen generellen Abschiebestopp für syrische Flüchtlinge.

Der Bundeshaushalt für das kommende Jahr ist geprägt von der Corona-Krise. Viele haben Bauchschmerzen angesichts der hohen Schulden. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach am Mittwoch in der Generaldebatte.(AFP)

Rubriklistenbild: © Martin Schutt/dpa

Auch interessant

Kommentare