Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München
+
Christine Haderthauer sitzt ab kommender Woche im Wirtschaftsausschuss.

Nach Modellauto-Affäre

Hubert Haderthauer zieht Klage zurück

  • schließen

Kloster Banz - Ab der kommenden Woche macht sich Christine Haderthauer wieder an ihre Arbeit als normale Abgeordnete. Ihr Ehemann hat inzwischen eine Klage gegen den Münchner Merkur zurückgezogen.

Die zurückgetretene Chefin der Staatskanzlei, Christine Haderthauer, macht sich wieder an ihre Arbeit als normale Abgeordnete. Ab der kommenden Woche nimmt die CSU-Politikerin den bisherigen Platz der neuen Umweltministerin Ulrike Scharf im Wirtschaftsausschuss des Landtags ein.

Haderthauer musste am 1. September wegen der Modellautoaffäre zurückgetreten. Sie war mit ihrem Mann an einer Firma beteiligt, die Modellautos aus den Händen eines psychisch kranken Mehrfachmörders teuer verkauft hatte.

„Sie hat große politische Erfahrung und war schon von 2003 bis 2007 im Wirtschaftsausschuss“, sagt der Ausschussvorsitzende Erwin Huber (CSU). Vermutlich werde das Plenum am kommenden Dienstag informiert. Er erwarte Haderthauer dann zur ersten Sitzung am Donnerstag, sagte Huber. „Ich bin mir absolut sicher, dass sie einen sehr engagierten Arbeitseinsatz bringen wird.“

Haderthauer war innerhalb der CSU auch wegen ihres Krisenmanagements in der Affäre kritisiert worden. Inzwischen hat ihr Ehemann kurz vor dem Prozesstermin kommende Woche eine Klage gegen den Münchner Merkur zurückgezogen. Hubert Haderthauer hatte versucht, ihn identifizierende Berichterstattung zu unterbinden.

Mike Schier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Vereint an Kohls Sarg
Russlands Premierminister Medwedew wird bei dem europäischen Trauerakt für Helmut Kohl in Straßburg eine Rede halten. Das ist eine Verbeugung vor dem verstorbenen …
Kommentar: Vereint an Kohls Sarg
Ehe für alle: Merkel gibt Abstimmung frei - Kauder kündigt Nein an
Kanzlerin Angela Merkel hat für die von der SPD verlangte Abstimmung über die Ehe für alle den Fraktionszwang in der Union aufgehoben.
Ehe für alle: Merkel gibt Abstimmung frei - Kauder kündigt Nein an
Urteil zu Mord an Kreml-Gegner Nemzow verschoben
Der Mord an dem Kremlkritiker Nemzow 2015 schockierte die Welt. Fünf Männer müssen sich deswegen in Moskau verantworten. Doch die Urteilsverkündung wurde überraschend …
Urteil zu Mord an Kreml-Gegner Nemzow verschoben
Es war allein unterwegs: Seenotretter finden Baby auf Flüchtlingsboot
Ein erst drei Monate altes Baby haben Seenotretter auf einem Flüchtlingsboot im Mittelmeer gefunden. Von der Mutter des Säuglings fehlte jede Spur.
Es war allein unterwegs: Seenotretter finden Baby auf Flüchtlingsboot

Kommentare