+
Ein Polizist sichert den Zugang zum jüdischen Friedhof in Sarre-Union, auf dem mehrere hundert jüdische Gräber geschändet wurden.

Ostfrankreich

Hunderte jüdische Gräber geschändet

Paris - Hunderte jüdische Gräber sind auf einem Friedhof im ostfranzösischen Sarre-Union geschändet worden.

Das hat Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve am Sonntag in Paris mitgeteilt. In welcher Form die Gräber auf dem jüdischen Friedhof im Elsass entweiht worden sind, teilte Cazeneuve nicht mit.

Cazeneuve versicherte, dass keine Gewalt oder auf Hass begründete religiöse Intoleranz "unseren unzerstörbaren Willen wird brechen können, zusammen in Freiheit zu leben". Er hatte nach den Anschlägen in Kopenhagen am Sonntag die Opfer dort geehrt.

Regierungschef Manuel Valls verurteilte die Entweihung der Gräber in der elsässischen Niederrhein-Gemeinde als einen "schändlichen und antisemitischen Akt". Die Regierung werde alles tun, um die Verantwortlichen für diese Tat dingfest zu machen. Auch Staatspräsident François Hollande äußerte sich entrüstet. Er versprach, die Täter würden gefasst und bestraft werden.

Er könne alle diese antisemitischen Akte in ihren verschiedenen Formen nicht mehr ertragen, sagte Roger Cukierman, Chef der jüdischen Dachorganisation (Crif) in Frankreich. "Das haben wir am 9. Januar in Paris gesehen, am Samstag in Kopenhagen und heute im Elsass", so Cukierman.

Bei der islamistischen Angriffsserie in Paris waren am 9. Januar vier Juden bei dem Anschlag auf ein Geschäft mit koscheren Lebensmitteln getötet worden. Im vergangenen Jahr hatten die antisemitischen Aktionen und Drohungen in Frankreich massiv zugenommen.

Der jüdische Friedhof von Sarre-Union ist bereits zum dritten Mal geschändet worden. Im Jahr 1988 wurden etwa 60 jüdische Stelen dort umgeworfen und im Jahr 2001 mehr als 50 Gräber verwüstet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Washington - Alles nur geklaut - das sangen schon die „Prinzen“. Ausgerechnet bei seiner ersten Rede als US-Präsident soll Donald Trump von Batman-Bösewicht Bane …
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Österreichs Hauptstadt ist in das Visier eines Attentäters geraten: Ein 18-Jähriger plante laut dem Innenminister einen Anschlag in Wien. Die Bedrohung sei so groß wie …
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Banjul (dpa) - Angesichts der Drohung einer Entmachtung durch ausländische Truppen will der abgewählte gambische Präsident Yahya Jammeh Sicherheitskreisen zufolge seinen …
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps Worte in Auszügen,
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Kommentare