Nordkorea abeschuldigt die Geheimdienste der USA und Südkoreas eines Mordkomplotts gegen Machthaber Kim Jong Un. Foto: KCNA
1 von 6
Nordkorea abeschuldigt die Geheimdienste der USA und Südkoreas eines Mordkomplotts gegen Machthaber Kim Jong Un. Foto: KCNA
Wenn ein Krieg ausbreche, solle "ein tödlicher Schlag auf die südkoreanischen Streitkräfte ausgeführt werden", wurde Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zitiert. Foto: KCNA
2 von 6
Wenn ein Krieg ausbreche, solle "ein tödlicher Schlag auf die südkoreanischen Streitkräfte ausgeführt werden", wurde Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zitiert. Foto: KCNA
Pjöngjang treibt sein Raketenprogramm unbeirrt voran. Foto: Franck Robichon/Archiv
3 von 6
Pjöngjang treibt sein Raketenprogramm unbeirrt voran. Foto: Franck Robichon/Archiv
Nordkorea strebt trotz internationaler Ächtung den Bau von Atomwaffen mit großer Reichweite an. Foto: Wong Maye-E
4 von 6
Nordkorea strebt trotz internationaler Ächtung den Bau von Atomwaffen mit großer Reichweite an. Foto: Wong Maye-E
Raketenstart in Nordkorea: Die Mittelstreckenrakete Hwasong-10 steigt auf. Foto: KCNA
5 von 6
Raketenstart in Nordkorea: Die Mittelstreckenrakete Hwasong-10 steigt auf. Foto: KCNA
Auf einem Trainingsgelände nahe der Grenze zu Nordkorea feuern südkoreanische Raketenwerfer bei einem Manöver mit US-Streitkräften Salven ab. Foto: Ahn Young-Joon
6 von 6
Auf einem Trainingsgelände nahe der Grenze zu Nordkorea feuern südkoreanische Raketenwerfer bei einem Manöver mit US-Streitkräften Salven ab. Foto: Ahn Young-Joon

Konflikt um Atomprogramm

Nordkorea: USA und Südkorea wollen Kim Jong Un ermorden

Die USA erhöhen seit einiger Zeit den Druck auf Nordkorea, damit es sein Atomprogramm aufgibt. Zuletzt drohte Washington auch damit, Pjöngjang wieder auf eine Liste von terrorfördernden Staaten zu setzen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen
Der amtierende Minister zeigt sich zufrieden. Die Flüchtlingszahlen gehen weiter zurück, unbearbeitete Asylanträge auch. Zu den Sondierungen zwischen Union und SPD will …
Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen
Papst Franziskus besucht Chile und Peru
Der Pontifex will in Südamerika Indios, Migranten, Diktaturopfer und Heimkinder treffen. Doch nicht alle sind von dem Besuch des katholischen Kirchenoberhaupts …
Papst Franziskus besucht Chile und Peru
Berlin: Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Deutschland hat innerhalb der EU in den vergangenen Jahren mit am meisten Flüchtlinge aufgenommen. Geht es nach EU-Parlamentariern, könnten aufgrund neuer Gesetze bald …
Berlin: Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD
Die SPD-Führung wirbt nach den Sondierungen mit der Union für eine neue große Koalition. Doch die SPD ist gespalten. Das verdeutlicht ein erster Stimmungstest in …
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD

Kommentare