+
Der ehemalige US-Präsident George W. Bush lässt sich von seiner Frau ein übel Wasser über den Kopf schütten - Eiswürfel sind allerdings keine zu sehen.

Ex-US-Präsident macht sich nass

"Ice Bucket Challenge": Hat Bush geschummelt?

  • schließen

Washington - Auch der Ex-US-Präsident George W. Bush (68) hat an der Ice Bucket Challenge teilgenommen. Doch so lustig der Clip auch ist: Manch einer wirft ihm vor, nicht ganz ehrlich gewesen zu sein.

"An alle die mich herausgefordert haben: Ich finde es nicht sehr präsidentiell, mit Eiswasser übergossen zu werden", sagt Bush in einem Video, das am Mittwoch auf dem Internetportal Youtube hochgeladen wurde. "Deshalb werde ich einfach einen Scheck ausstellen."

In diesem Moment nähert sich die ehemalige First Lady Laura Bush und übergießt ihren Mann mit Wasser. Während sich der klatschnasse Ex-Präsident noch schüttelt, sagt Laura Bush: "Der Scheck kommt von mir, ich will meine Frisur nicht ruinieren."

Knapp 1,5 Millionen Mal wurde der Clip in nur 24 Stunden bereits im Internet geklickt. Bush bekommt viel Lob für seine Teilnahme an der Eiskübel-Herausforderung. Allerdings hat auch so manch aufmerksamer Kommentator etwas verdächtiges bemerkt: In dem Video sind keine Eiswürfel zu erkennen - das Wasser war womöglich nicht allzu kalt.

Merkel nominiert - doch sie hält sich bedeckt

Bush nominierte in seinem Video seinen Amtsvorgänger Bill Clinton. "Gestern war Bills Geburtstag und mein Geschenk ist ein Eimer mit kaltem Wasser", sagt der Republikaner in dem Video, ein Handtuch über der nassen Schulter.

Auch die Bundeskanzlerin wurde bereits nominiert, bei der eiskalten Dusche für den guten Zweck mitzumachen. Allerdings hält sich Angela Merkel bisher bedeckt: Auf die Frage, ob sie für die Internet-Eiswasser-Aktion zugunsten der Nervenkrankheit ALS spenden werde, erklärte Merkels Sprecher Steffen Seibert am Donnerstag auf Twitter: „Ich bitte um Verständnis, dass wir grundsätzlich nicht darüber berichten, wem die Bundeskanzlerin persönlich Geld spendet.“

Das hat es mit der "Ice Bucket Challenge" auf sich

Seit Juni haben sich mehrere tausend Menschen an der "Eiseimer-Herausforderung" beteiligt, die auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen soll. Unter den prominenten Akteuren waren etwa Bill Gates, Justin Bieber, Mark Zuckerberg, Oprah Winfrey, David Beckham sowie Klitschko-Freundin Hayden Panettiere. In Deutschland erregten Stars wie Schlager-Queen Helene Fischer mit der Aktion Aufsehen.

Die Kampagne hat bereits Millionen Dollar eingebracht. Ihr Erfinder, der US-Amerikaner Corey Griffin (27) starb in der Nacht auf Samstag auf tragische Weise.

afp/dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
Islamistischer Terror in Somalia, Kenia und Indonesien - mehrere Tote
Ein belebter Busbahnhof in Indonesien, ein Café in Somalia und eine Straße nahe der Grenze zu Somalia waren am Mittwoch Ziele von islamistischen Anschlägen. Mindestens …
Islamistischer Terror in Somalia, Kenia und Indonesien - mehrere Tote
Trump in Brüssel - Tausende Gegendemonstranten
Vor dem Nato-Gipfel am Donnerstag ist US-Präsident Donald Trump in Brüssel eingetroffen. In einer Stadt, die er wegen der vielen dort lebenden Muslime als "Höllenloch" …
Trump in Brüssel - Tausende Gegendemonstranten

Kommentare