+
Ilse Aigner.

Bevölkerung hat dafür "zu Recht kein Verständnis"

Machtkampf: Aigner rüffelt Seehofer und Söder

München - Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ruft Ministerpräsident Horst Seehofer und Finanzminister Markus Söder in ungewöhnlich deutlichen Worten zur Mäßigung auf.

„Ich kann nicht nachvollziehen, dass wir uns zu diesem Zeitpunkt eine solche Auseinandersetzung und eine solche Berichterstattung leisten“, sagte die oberbayerische CSU-Vorsitzende unserer Zeitung. „Nach außen wirkt das wie ein Konflikt zwischen zwei Machtmenschen“, so Aigner weiter. Dafür habe die Bevölkerung „zu Recht kein Verständnis“.

Seit Tagen spitzt sich die Machtfrage zwischen Seehofer und Söder in der CSU zu. Der Ministerpräsident erwägt, entgegen bisheriger Äußerungen noch einmal als CSU-Chef zu kandidieren. Söder will das unbedingt verhindern. Der Finanzminister hatte sich zudem in das Thema Stromtrassen eingemischt, für das Aigner zuständig ist. Vermutlich ist dies am Dienstag auch Thema im Kabinett.

„Im Kern geht es um die Frage, was eine Persönlichkeit mitbringen muss, um Bayern zu führen“, sagte Aigner: „Muss sie auch ausgleichend und integrativ wirken oder reicht es, zu polarisieren?“ 

Fastnacht in Franken 2016: Markus Söder als Stoiber - Seehofer lästert

mik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer macht weiter: Pressekonferenz im Live-Stream
München - Horst Seehofer macht als CSU-Vorsitzender weiter und tritt bei der Landtagswahl 2018 an. Davor wird über die Landesliste entschieden. Die Entwicklungen können …
Seehofer macht weiter: Pressekonferenz im Live-Stream
Frankreich-Stichwahl: Ein Kandidat laut neuester Umfrage klar vorne
München - Frankreich wählt am Sonntag, den 7. Mai, den Nachfolger von François Hollande in einem zweiten Wahlgang. Hier erfahren Sie, welches Ergebnis die Umfragen …
Frankreich-Stichwahl: Ein Kandidat laut neuester Umfrage klar vorne
Maximal 35 Prozent Migranten in Schulklassen gefordert
Die Gymnasiallehrer warnen vor einer "Ghettoisierung im Schulsystem". Sie sagen: Wenn Flüchtlingskinder in Ballungsgebieten vor allen in "Brennpunktschulen" geschickt …
Maximal 35 Prozent Migranten in Schulklassen gefordert
Frankreich-Wahl: AfD gratuliert Le Pen
Paris - Die Wahl in Frankreich 2017: Emmanuel Macron und Marine Le Pen gehen in die Stichwahl. Das sind die Reaktionen. Wir begleiten die Wahl im Live-Ticker.
Frankreich-Wahl: AfD gratuliert Le Pen

Kommentare