+
Ilse Aigner.

Bevölkerung hat dafür "zu Recht kein Verständnis"

Machtkampf: Aigner rüffelt Seehofer und Söder

München - Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ruft Ministerpräsident Horst Seehofer und Finanzminister Markus Söder in ungewöhnlich deutlichen Worten zur Mäßigung auf.

„Ich kann nicht nachvollziehen, dass wir uns zu diesem Zeitpunkt eine solche Auseinandersetzung und eine solche Berichterstattung leisten“, sagte die oberbayerische CSU-Vorsitzende unserer Zeitung. „Nach außen wirkt das wie ein Konflikt zwischen zwei Machtmenschen“, so Aigner weiter. Dafür habe die Bevölkerung „zu Recht kein Verständnis“.

Seit Tagen spitzt sich die Machtfrage zwischen Seehofer und Söder in der CSU zu. Der Ministerpräsident erwägt, entgegen bisheriger Äußerungen noch einmal als CSU-Chef zu kandidieren. Söder will das unbedingt verhindern. Der Finanzminister hatte sich zudem in das Thema Stromtrassen eingemischt, für das Aigner zuständig ist. Vermutlich ist dies am Dienstag auch Thema im Kabinett.

„Im Kern geht es um die Frage, was eine Persönlichkeit mitbringen muss, um Bayern zu führen“, sagte Aigner: „Muss sie auch ausgleichend und integrativ wirken oder reicht es, zu polarisieren?“ 

Fastnacht in Franken 2016: Markus Söder als Stoiber - Seehofer lästert

mik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Greta Thunberg mischt UN-Jugendklimagipfel auf: „Uns kann niemand stoppen“
Vor der UN-Klimakonferenz kommen in New York junge Delegierte zusammen. Der oberste Politiker der Vereinten Nationen ist ebenfalls dabei und fordert ein radikales …
Greta Thunberg mischt UN-Jugendklimagipfel auf: „Uns kann niemand stoppen“
Sanktion von FPÖ-Chef wegen Facebook-Gratulation an Hitler-Geburtstag
Knapp eine Woche nach der Wahl zum neuen Chef der FPÖ wendet Norbert Hofer erstmals sein Durchgriffsrecht an und geht gegen Parteikollege Martin Huber vor. Grund: ein …
Sanktion von FPÖ-Chef wegen Facebook-Gratulation an Hitler-Geburtstag
Thunberg vor Vereinten Nationen: „Uns kann niemand stoppen“
Nach dem weltweiten Klimastreik mit Millionen Demonstranten hat Greta Thunberg auch vor den Vereinten Nationen in New York eine emotionale Rede gehalten. 
Thunberg vor Vereinten Nationen: „Uns kann niemand stoppen“
Brandenburger Grüne für Verhandlungen mit SPD und CDU
Kleinmachnow (dpa) - Die Brandenburger Grünen haben mit klarer Mehrheit die Weichen für Koalitionsverhandlungen für ein rot-schwarz-grünes Bündnis in dem Bundesland …
Brandenburger Grüne für Verhandlungen mit SPD und CDU

Kommentare