Immer mehr Menschen bekommen Sozialhilfe

Wiesbaden - Immer mehr Menschen in Deutschland bekommen Sozialhilfe. Die Zahl der Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt ist im vergangenen Jahr gestiegen.

Rund 343 000 Menschen haben Ende 2012 diese Hilfe zum Lebensunterhalt vom Staat bezogen. Das waren 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Bezieher steigt seit mehreren Jahren und liegt mittlerweile bei rund 4 von 1000 Einwohnern.

Am häufigsten haben die Menschen in Hamburg diese Sozialleistung (7 je 1000) erhalten, am seltensten die Bevölkerung Baden-Württembergs (1 je 1000). Allerdings liegt diesen Berechnungen noch eine zu hohe Bevölkerungszahl zugrunde. Der Zensus 2011 hatte ergeben, dass 80,2 und nicht 81,8 Millionen Menschen in Deutschland leben.

Gut zwei Drittel der Leistungsberechtigten wohnten in Einrichtungen wie Wohn- und Pflegeheimen. Von dem anderen Drittel lebten die meisten Menschen allein. Mit 41 Jahren waren diese Leistungsbezieher im Durchschnitt 13 Jahre jünger als die Bezieher in Wohn- und Pflegeheimen.

Hilfe zum Lebensunterhalt richtet sich unter anderem an Menschen mit Behinderung und an Pflegebedürftige in Heimen. Außerhalb solcher Einrichtungen bekommen vor allem vorübergehend erwerbsunfähige Menschen, längerfristig Erkrankte und Vorruhestandsrentner mit niedriger Rente diese Unterstützung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus
Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat nichts dagegen einzuwenden, wenn Schulen im Schwimmunterricht Burkinis für muslimische Mädchen …
Giffey spricht sich für Burkinis im Schwimmunterricht aus
EU-Minister beraten über Verteidigungsunion
Brüssel (dpa) - Die Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten wollen am Vormittag in Luxemburg über weitere Schritte zum Aufbau einer europäischen Sicherheits- und …
EU-Minister beraten über Verteidigungsunion
Asylstreit: Merkel muss weiter zittern
Für die Kanzlerin beginnt eine entscheidende Woche: Mit der CSU im Nacken will sie in Windeseile eine europäische Lösung in der Flüchtlingspolitik erreichen. Doch ist …
Asylstreit: Merkel muss weiter zittern
Anschläge auf verschleierte Frauen geplant? Polizei in Frankreich nimmt zehn Verdächtige fest
Die Anti-Terror-Polizei in Frankreich hat zehn Verdächtige mit Verbindungen ins rechtsradikale Milieu festgenommen. Sie sollen Anschläge auf Muslime geplant haben.
Anschläge auf verschleierte Frauen geplant? Polizei in Frankreich nimmt zehn Verdächtige fest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.