Eine Hausärztin impft eine ältere Dame in ihrer Praxis gegen das Coronavirus
+
Kleiner Stich, große Wirkung: In Hamburg impfen jetzt auch die Hausärzte gegen das Coronavirus.

Kampf gegen das Virus

Impfen gegen Corona: Hausärzte in Hamburg machen jetzt Tempo

In Hamburg ist der Startschuss gefallen: Ab Mittwoch dürfen die Hausärzte jetzt auch gegen Corona impfen. 20.000 Dosen stehen bereit. Doch wer profitiert?

Hamburg – Auf die Aktion richten sich große Hoffnungen: In den Kampf zur Eindämmung der Corona-Pandemie greifen in Hamburg jetzt auch die Hausärzte mit ein. Ab Mittwoch können sie in der Hansestadt ausgewählten Patienten eine Schutzimpfung verabreichen, wie die Kassenärztliche Vereinigung in Hamburg mitteilte. Die Ärzte hätten eine große Routine und könnten helfen, die bislang schleppende Impfkampagne zu beschleunigen, hieß es.

Bundesweit beteiligen sich laut dem Bundesgesundheitsministerium 35.000 Praxen. Ihnen zusammen werden rund 940.000 Dosen an Impfstoff zur Verfügung gestellt. 20.000 davon sollen nach Hamburg geliefert werden. Doch wer bekommt jetzt eine Spritze? Die Hansestadt folge in der Zuteilung einer festen Reihenfolge, die von den Ärzten eingehalten werden müsste, berichtet das Nachrichtenportal 24hamburg.de. Wer zuerst dran ist, erfahren Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare