+
Hillary Clinton spricht in Ohio. 

Im New Yorker Stadtteil Manhattan

In Clintons Büro: Brief mit verdächtigem Pulver abgegeben

Washington - Schreckmoment in Washington: An ein Wahlkampfbüro von Hillary Clinton ist ein Umschlag mit einem verdächtigen weißen Pulver geschickt worden.

Das Pulver war aber offenbar nicht gefährlich. Der Umschlag sei zunächst in Clintons Büro im New Yorker Stadtteil Manhattan abgegeben worden, sagte Polizeisprecher Thomas Antonetti am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Wahlkampfhelfer hätten die Sendung an die Zentrale im Stadtteil Brooklyn weitergeschickt.

Eine erste Untersuchung habe ergeben, dass der Umschlag keine gefährliche Substanz enthalten habe, sagte Antonetti. Die Gesundheitsbehörden untersuchten das Pulver jedoch weiter. In dem Umschlag war dem Polizeisprecher zufolge außerdem ein Schreiben, das aber keine Todesdrohungen enthalten habe.

In den USA wird am 8. November ein neues Staatsoberhaupt gewählt. Der Wahlkampf zwischen Clinton und dem republikanischen Kandidaten Donald Trump wird äußerst erbittert geführt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich gegen eine erneute Große Koalition ausgesprochen. Am liebsten würde er mit der FDP koalieren, …
Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück
Das Atomabkommen mit dem Iran dominiert den zweiten Tag der Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Der Pakt gilt als historisch. Der Iran warnt die USA. Auch Deutschland …
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück
Le Pen demontiert ihren Stellvertreter
Im Führungsstreit bei Frankreichs rechtspopulistischer Front National (FN) greift Parteichefin Marine Le Pen gegen ihren Stellvertreter Florian Philippot durch.
Le Pen demontiert ihren Stellvertreter
Umstrittenes Interview mit Putin-Sender: Gabriel erneuert AfD-Nazi-Vergleich
Wenige Tage vor der Wahl hat Sigmar Gabriel  ein Interview mit einem sehr umstrittenen Medium geführt. Bereits vor der Ausstrahlung hatte sich der Außenminister dazu …
Umstrittenes Interview mit Putin-Sender: Gabriel erneuert AfD-Nazi-Vergleich

Kommentare