+
Gefährliches Pflaster: Baumaschinen der Firma Julius Berger bei einem Straßenbauprojekt in Nigeria. Foto: Michael Kappeler/Archiv

Kidnapper lassen Deutschen in Nigeria wieder frei

Abuja/Wiesbaden (dpa) - Ein in Nigeria gekidnappter Mitarbeiter einer Wiesbadener Baufirma ist wieder frei. Ob Lösegeld gezahlt wurde, wollte eine Sprecherin des Unternehmens Julius Berger nicht sagen. Einzelheiten zu der Befreiung des Deutschen im Südwesten Nigerias wurden ebenfalls zunächst nicht bekannt.

Der Mann war vor knapp einer Woche mit Kollegen im Bundesstaat Ogun von einer bewaffneten Bande überfallen worden. Ein Mitglied der Gruppe starb bei dem Zwischenfall. Der Deutsche hatte für ein Subunternehmen von Julius Berger gearbeitet.

Zwei weitere einheimische Beschäftigte der Baufirma sollen während des Überfalls verletzt worden sein. Die Männer waren in getrennten Fahrzeugen zu ihrer Arbeitsstelle im Ogbere-Steinbruch unterwegs, als sie angegriffen wurden.

Die nigerianische Polizei hatte bereits kurz nach der Tat Kontakt mit den Entführern und sprach von Lösegeldforderungen für die Freilassung des Mannes. Mitte Juli war bereits ein deutscher Lehrer im Nordosten Nigerias verschleppt worden.

Julius Berger betonte, dass die Arbeiten in Nigeria unter Einsatz eines detaillierten Sicherheitssystems durchgeführt werden und die Firma über eine langjährige Erfahrung in dem westafrikanischen Land verfüge. Die Geschäftsführung des Unternehmens ging daher davon aus, dass es sich bei dem Überfall um eine kriminelle Einzeltat handelte.

Die Baufirma ist seit 1965 in Nigeria im Einsatz. Derzeit arbeiten 600 Mitarbeiter in dem afrikanischen Land.

Unternehmensprofil Julius Berger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl 2017: Die Ergebnisse im Live-Ticker
Deutschland hat gewählt: In wenigen Minuten gibt es die ersten Hochrechnungen und Prognosen. Unser Live-Ticker hält Sie auf dem neuesten Stand.
Bundestagswahl 2017: Die Ergebnisse im Live-Ticker
Separatisten in Katalonien verteilen Wahlzettel
Ganz Spanien fiebert dem 1. Oktober entgegen. Am nächsten Sonntag will die Regionalregierung von Katalonien eine Abstimmung über die Abspaltung vom EU-Land durchführen. …
Separatisten in Katalonien verteilen Wahlzettel
Frauke Petry von der AfD: Schmeißt sie noch heute hin?
Um Frauke Petry ist es in den vergangenen Wochen ruhiger geworden. Parteivorsitzende der AfD ist sie noch, ging auf Distanz zu ihren Spitzenkandidaten. Wie geht es für …
Frauke Petry von der AfD: Schmeißt sie noch heute hin?
Bundestagswahl im Live-Ticker: Merkel abgestraft - SPD will in Opposition - AfD triumphiert
Heute ist der Tag der Wahrheit: Wie hat Deutschland gewählt? Bei uns erfahren Sie es, denn wir begleiten den Wahlabend im Live-Ticker - hier verpassen Sie keine Prognose …
Bundestagswahl im Live-Ticker: Merkel abgestraft - SPD will in Opposition - AfD triumphiert

Kommentare