+
Indonesiens Präsident Joko Widodo war erst Wochen nach der Wahl als Sieger bestätigt worden. Foto: Adi Weda

Indonesiens Präsident Joko Widodo legt Amtseid ab

Jakarta (dpa) - In Indonesien hat der neu gewählte Präsident Joko Widodo seinen Amtseid abgelegt. Bei der Zeremonie am Montagvormittag (Ortszeit) waren auch US-Außenminister John Kerry und der australische Ministerpräsident Tony Abbott anwesend.

Der als Reformer bekannte ehemalige Gouverneur der Hauptstadt Jakarta wurde im Juli gewählt. Widodo selbst war erst Wochen nach der Wahl als Sieger bestätigt worden, weil sein Gegner Prabowo Subianto vergeblich versucht hatte, die Wahl anzufechten.

Ihn erwarten Widerstände aus dem Parlament, das von Oppositionsparteien dominiert wird. Der 53-Jährige ist der siebente Präsident des bevölkerungsreichsten muslimischen Landes der Welt und der erste Präsident, der während der langen Amtszeit von Diktator Suharto bis 1998 nicht politisch aktiv war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Freundliche Worte, guter Wille und Hinweise auf erwartete Schwierigkeiten bei den Jamaika-Verhandlungen: Nach einem ersten Abtasten haben sich Union, FDP und Grüne am …
CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern
Das erste Abtasten und ein Gruß vom Balkon: Bei zwei getrennten Treffen sondiert die Union mit FDP und Grünen. Die Bilanz nach dem Schnuppertag ist verhalten positiv, …
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. …
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten
US-Präsident Donald Trump hat den Streit um die angeblich mangelnde patriotische Gesinnung von Sportstars erneut angeheizt. Jetzt nimmt der Präsident die NFL ins Visier.
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten

Kommentare