+
Widodos Kommentar: "Die Leute wollen mich nicht als langweilig empfinden." Foto: Agus Suparto / Presidential Pala

"Mann des Volkes"?

Indonesischer Präsident wegen teurer Turnschuhe in Kritik

Jakarta (dpa) - Indonesiens Präsident Joko Widodo ist wegen eines Paars teurer Turnschuhe in die Kritik geraten. Der 55-Jährige musste sich rechtfertigen, weil er bei einem offiziellen Termin in angeblich superleichten Laufschuhen einer US-Marke unterwegs war.

Das Modell kostet im Laden umgerechnet etwa 160 Euro - das Vielfache eines durchschnittlichen Tageseinkommens in dem südostasiatischen Inselstaat.

Im Internet waren daraufhin Kommentare zu lesen wie: "Und das nennt sich ein "Mann des Volkes"? Zeigt sich in teuren Schuhen, während das Volk die Last der steigenden Stromkosten trägt."

Widodo entgegnete, erstens seien die Schuhe leicht und zweitens wolle er anders auftreten als andere Politiker. "Die Leute wollen mich nicht als langweilig empfinden", sagte das Staatsoberhaupt.

In Deutschland hatte einst der Grünen-Politiker Joschka Fischer Schlagzeilen gemacht, weil er 1985 zu seiner Vereidigung als hessischer Umweltminister in Turnschuhen erschien. Mittlerweile steht das Paar im Museum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kubicki: Was FDP vorgeworfen wird, kann man auch SPD vorwerfen
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Kubicki: Was FDP vorgeworfen wird, kann man auch SPD vorwerfen
Meilenstein im Syrien-Krieg? Staatschefs beraten in Sotschi
Kremlchef Putin will bei einem Syrien-Gipfel maßgebliche Entscheidungen für die Zukunft des Bürgerkriegslandes treffen. Mit der Türkei und dem Iran will Russland …
Meilenstein im Syrien-Krieg? Staatschefs beraten in Sotschi
Verdi-Chef warnt vor politischem Stillstand
Berlin (dpa) - Verdi-Chef Frank Bsirske hat vor politischem Stillstand bis zur Bildung einer neuen Regierung gewarnt. Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen seien …
Verdi-Chef warnt vor politischem Stillstand
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic
"Der Schlächter vom Balkan" gilt als Hauptverantwortlicher für die Kriegsgräuel auf dem Balkan. Für Anklage und Opfer gibt es dafür nur eine Strafe: Lebenslang.
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic

Kommentare