Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen

Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
+
Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V., Dieter Kempf. Foto: Britta Pedersen

Wirtschaft nicht gefährden

Industrie: Keine Hängepartie bei Regierungsbildung

Mahnene Worte der deutschen Industrie: BDI-Präsident Kempf fordert eine möglichst schnelle Bildung einer handlungsfähigen Regierung und nennt dafür triftige Gründe.

Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie hat bei der Regierungsbildung zügig Fortschritte angemahnt. "Wir haben die Erwartung, dass möglichst schnell eine Regierung gebildet wird", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf.

"Wir können uns keine lange Hängepartie leisten." Er wünsche sich, dass die Feiertage "Gelegenheit zur Besinnung" bieten.

Kempf begründete seine Forderung nach einer baldigen handlungsfähigen Regierung mit den großen Herausforderungen wie erforderliche Investitionen in der Digitalisierung oder überfällige Reformen in Europa. Die Bundesregierung müsse sich schnellstmöglich zu den Europa-Reformplänen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und der europäischen Institutionen positionieren. "Wir müssen Europa voranbringen. Das duldet keinen Aufschub mehr." Zwar stehe die Wirtschaft derzeit gut da. Dies dürfe aber nicht gefährdet werden.

Die SPD wird mit CDU und CSU Sondierungsgespräche zur Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. Dies hatte der SPD-Vorstand am Freitag beschlossen. Eine Spitzenrunde der drei Parteien will am kommenden Mittwoch zu einem zweiten Treffen zusammenkommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen
Der Aufstand gegen den autoritär regierendenden Präsidenten Maduro dauert nur wenige Stunden. Dann werden die abtrünnigen Soldaten festgesetzt. Warum hält das Militär …
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen
Iranische Mahan Air darf nicht mehr nach Deutschland fliegen
Es ist ein heikler Schritt: Deutschland sanktioniert die iranische Fluggesellschaft Mahan Air. An den Rettungsbemühungen für das Atomabkommen mit dem Iran soll das aber …
Iranische Mahan Air darf nicht mehr nach Deutschland fliegen
Brexit: May stellt „Plan B“ vor - und lässt viele Beobachter ratlos zurück
Europa blickt nach London: Premierministerin Theresa May hat verkündet, wie sie das Chaos beim Brexit in den Griff bekommen will. Alle News im Live-Ticker.
Brexit: May stellt „Plan B“ vor - und lässt viele Beobachter ratlos zurück
Rekord: 11,5 Milliarden Euro im Länderfinanzausgleich
Bayern klagt seit langem über die hohen Zahlungen an andere Länder. Bald soll der umstrittene Länderfinanzausgleich auf neue Füße gestellt werden - noch nie wurde so …
Rekord: 11,5 Milliarden Euro im Länderfinanzausgleich

Kommentare