+
Aus Protest gegen die geplanten Freihandelsabkommen wollen am Samstag in mehreren deutschen Städte Menschen auf die Straße gehen.

BDI wirbt für Handelsabkommen

Industrie: Scheitern von TTIP und Ceta wäre Rückschlag

Berlin - Vor den Demonstrationen gegen TTIP und Ceta in mehreren deutschen Städten hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) noch einmal nachdrücklich für die Handelsabkommen mit den USA und Kanada geworben.

„Falls TTIP und CETA scheitern, wäre dies ein schwerer Rückschlag für Europa“, erklärte BDI-Präsident Ulrich Grillo am Samstag in Berlin. „Es wäre alles andere als der Sieg einer aufgeklärten Protestbewegung. Wir Europäer hätten damit bewiesen, dass wir nicht willens sind, gemeinsam Regeln zu entwickeln, die den Welthandel fairer und besser machen.“

Aus Protest gegen die geplanten Freihandelsabkommen wollen am Samstag in mehreren deutschen Großstaädten Zehntausende Menschen auf die Straße gehen. Zur größten Demonstration in Berlin erwarten die Veranstalter rund 80 000 Menschen. Grillo betonte, gerade das mit Kanada ausgehandelte Ceta-Abkommen belege, dass konstruktive Kritik in den Verhandlungen berücksichtigt werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Begriffe wie "Fötus" und Formulierungen wie "auf wissenschaftlicher Grundlage" darf die US-Seuchenbehörde CDC nicht mehr verwenden - zumindest nicht im Zusammenhang mit …
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Die Rechtsaußen-Fraktion ENF im Europaparlament hält einen großen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort dürfte kein Zufall, sondern ein Signal sein: In Tschechien rechnen …
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker zum …
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt

Kommentare