+
Der in der Türkei inhaftierte „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel.

Inhaftierter „Welt“-Korrespondent

Deniz Yücel: Heirat im türkischen Gefängnis

Istanbul - Der inhaftierte „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel hat in einem türkischen Gefängnis seine Freundin, die TV-Produzentin Dilek Mayatürk, geheiratet.

Eine Standesbeamtin habe das Paar am Mittwoch im Gefängnis Silivri westlich von Istanbul getraut, berichtete die „Welt“. Yücel, der seit 27. Februar in Untersuchungshaft sitzt, kann nur Besuch von seinen Anwälten, nahen Familienangehörigen und - auf Antrag - von türkischen Parlamentsabgeordneten empfangen. Mit der Heirat erhält nun auch Mayatürk ein Besuchsrecht.

Trauzeugen waren nach Angaben der Welt Yücels Anwalt Ferat Cagil und die Parlamentsabgeordnete der größten Oppositionspartei CHP, Safak Pavey.

Ankara verweigert kontinuierliche Betreuung

Die türkischen Behörden werfen dem 43-jährigen „Welt“-Journalisten Volksverhetzung sowie Terrorpropaganda für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK und die von Ankara geächtete Gülen-Bewegung vor. Generalkonsul Georg Birgelen besuchte Yücel vergangene Woche nach wochenlangem Ringen um eine Erlaubnis im Gefängnis. Eine kontinuierliche Betreuung Yücels sagte Ankara jedoch bislang nicht zu.

Lesen Sie auch: Erdogan wirft Yücel Spionage vor

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maduro zum Sieger der Wahl in Venezuela erklärt
Bei der Präsidentschaftswahl in Venezuela ist Amtsinhaber Nicolás Maduro zum Sieger erklärt worden. Maduro komme nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmzettel …
Maduro zum Sieger der Wahl in Venezuela erklärt
Erdogan bittet Türken in Europa um "Rekordzahl an Stimmen"
In Deutschland durfte Präsident Erdogan nicht auftreten, nun wich der Wahlkämpfer nach Sarajevo aus. Tausende Auslandstürken rief er dort auf, Terrororganisationen und …
Erdogan bittet Türken in Europa um "Rekordzahl an Stimmen"
Lega und Sterne einig über Regierungschef für Italien
Das europakritische Regierungsbündnis in Italien ist auf der Zielgeraden. Europäische Nachbarn warnen vor einer "Schulden-Koalition". Doch viele Italiener begrüßen sie - …
Lega und Sterne einig über Regierungschef für Italien
Wegen Wahlkampf-Rolle des FBI: Trump fordert Untersuchung
Donald Trump will die Rolle des FBI während des Wahlkampfes 2016 untersuchen lassen. Das kündigte der US-Präsident am Sonntag an. Er bringt auch Barack Obama ins Spiel.
Wegen Wahlkampf-Rolle des FBI: Trump fordert Untersuchung

Kommentare