+
Salafisten während eines Gebets bei einer Demonstration in der Innenstadt von Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler/Archiv

Innenminister beraten über Salafismus und Hooligans

Köln (dpa) - Die Innenminister der Länder sind heute in Köln zu ihrer Herbstkonferenz zusammengekommen. Sie wollen bei dem zweitägigen Treffen vor allem über islamistischen Terror und Gefahren durch den Salafismus sprechen.

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) rückt als Vorsitzender der Konferenz besonders die Prävention ins Blickfeld. Die Minister beraten, wie man junge Leute vor einer Radikalisierung und einem Abgleiten in die gewaltbereite Salafisten-Szene schützen kann.

Die IMK, zu der am Donnerstagabend auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) kommen will, befasst sich zudem mit der neuen Formation "Hooligans gegen Salafisten" ("Hogesa"). Bei einem Aufmarsch der Gruppierung mit Rechtsextremisten, Hooligans und Schlägern war es im Oktober in Köln zu Ausschreitungen gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„... das stimmt nicht, weil er vor allem Politiker ist“: Putin von Trump nach Treffen überzeugt
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten auch am Tag danach noch über die Nachwehendes …
„... das stimmt nicht, weil er vor allem Politiker ist“: Putin von Trump nach Treffen überzeugt
Schlechte Umfragewerte: Markus Söder distanziert sich von Horst Seehofer
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat ein wichtiges Datum im Visier: die Landtagswahlen am 14. Oktober. Die Umfragewerte sind jedoch mies und Söder hat …
Schlechte Umfragewerte: Markus Söder distanziert sich von Horst Seehofer
„Er ist ein Täter! Er muss vor Gericht": Flüchtlingsschiff-Kapitän klagt Seehofer an
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder macht Innenminister Horst Seehofer indirekt für schlechte CSU-Umfragewerte verantwortlich. In der Partei gärt es nach den …
„Er ist ein Täter! Er muss vor Gericht": Flüchtlingsschiff-Kapitän klagt Seehofer an
Abschiebe-Chaos um Bin Ladens Leibwächter: Anwältin von Sami A. befürchtet Gewalt
Am Freitag wurde der frühere Bin-Laden-Leibwächter Sami A. abgeschoben - trotz gerichtlichen Verbots. Jetzt muss er nach Deutschland zurückgeholt werden. Doch das ist …
Abschiebe-Chaos um Bin Ladens Leibwächter: Anwältin von Sami A. befürchtet Gewalt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.