+
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wird bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts gefilmt. 

Verfassungsschutzbericht vorgestellt

Herrmann: Rund 180 gewaltorientierte Salafisten in Bayern

Rund ein Viertel der 730 Salafisten in Bayern sind nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden gewaltorientiert. Dies geht aus dem Verfassungsschutzbericht 2017 hervor.

München - Innenminister Joachim Herrmann (CSU) stellte den Bericht am Donnerstag in München vor. „Der Salafismus ist weiterhin eine der dynamischsten und am schnellsten wachsende islamistische Strömung in unserem Land“, sagte der CSU-Politiker. Bundesweit umfasse die Szene rund 11.000 Personen.

Doch nicht nur die Gefährdung durch islamistische Terroristen sei hoch, betonte Herrmann. In allen Bereichen - also auch durch Links- und Rechtsextreme - gebe es eine „besorgniserregende Entwicklung mit einer nach wie vor hohen Gewaltbereitschaft“. Die größte Bedrohung in Deutschland gehe vom islamistischen Terrorismus aus. Sogenannte „Low-profile“-Attentate, etwa mit Messern oder Fahrzeugen, sollten in der Gesellschaft Angst und Schrecken verbreiten.

Laut Herrmann sind bundesweit rund 970 Islamisten aus Deutschland ausgereist. Ende 2017 lagen in Bayern Erkenntnisse über 70 Islamisten vor, die nach Syrien oder in den Irak ausgereist waren. 26 der Ausgereisten sind den Angaben nach inzwischen wieder nach Deutschland zurückgekehrt, 21 davon nach Bayern.

Lesen Sie auch: Deutsche Salafisten-Szene wächst rasant - welche Regionen besonders gefährdet sind

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Kanzler Schröder auf Liste der "Staatsfeinde" der Ukraine
Gerhard Schröder ist als Freund von Wladimir Putin und Aufsichtsrats-Chef des russischen Öl-Riesen Rosneft in der Ukraine nicht sonderlich populär. Doch jetzt erreicht …
Ex-Kanzler Schröder auf Liste der "Staatsfeinde" der Ukraine
Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf
Wird das britische Kabinett den Entwurf zum EU-Austritt billigen? Davon könnte auch das Schicksal von Premierministerin Theresa May abhängen. Doch es gibt eine noch …
Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf
Weil „harte Verhöre“ nicht halfen: CIA suchte nach 9/11 offenbar „Wahrheits-Serum“
Kaum zu glauben - aber offiziellen Dokumenten zufolge wahr: Die CIA hat nach 9/11 versucht, ein Wahrheits-Serum zu finden.
Weil „harte Verhöre“ nicht halfen: CIA suchte nach 9/11 offenbar „Wahrheits-Serum“
Wegen anonymer Droh-Mail - Film über Feine Sahne Fischfilet abgesagt 
Nach einer Drohung ist eine Vorführung des Dokumentarfilms „Wildes Herz“ über die Punkband Feine Sahne Fischfilet abgesagt worden.
Wegen anonymer Droh-Mail - Film über Feine Sahne Fischfilet abgesagt 

Kommentare