+
Hans-Eckhard Sommer soll das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) leiten.

Neue Spitze

Innenministerium bestätigt: Hans-Eckhard Sommer soll Bamf leiten

Das Bundesinnenministerium hat bestätigt, den Asylexperten aus dem bayerischen Innenministerium, Hans-Eckhard Sommer, zum neuen Chef der obersten Flüchtlingsbehörde machen zu wollen.

Berlin/Nürnberg - „Es ist beabsichtigt, dem Bundeskabinett in Kürze Herrn Hans-Eckhard Sommer aus dem Bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration als neuen Präsidenten für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) vorzuschlagen“, teilte ein Sprecher am Montag in Berlin mit. Die Personalie war bereits am Wochenende aus Regierungskreisen bekannt geworden.

Der Vorsitzende des Bamf-Gesamtpersonalrats, Rudolf Scheinost, begrüßte die Entscheidung. Mit Sommer bekomme die Behörde einen Chef, der „Asyl und Behörde kann“, sagte Scheinost. Er erwarte von ihm, eine „Entschleunigung der Asylverfahren hin zu Qualität“ und erhoffe sich, dass er die Mitarbeiter des Bamf „wieder mitnehmen und motivieren“ kann. Auch der bisherige Vizepräsident der Behörde, Ralph Tiesler, soll ausgetauscht werden. Zur Nachbesetzung konnte der BMI-Sprecher noch nichts sagen.

Knorr geht bereits Ende Juni

Nach seinen Angaben wird der bisherige Leiter des operativen Bereichs, Rudolf Knorr, doch bereits Ende Juni in den Ruhestand gehen. Zunächst hatte es geheißen, dass Knorrs Vertrag bis Ende des Jahres verlängert worden sei. Knorr hatte den Bamf-Außenstellen strenge Vorgaben gemacht, wie viele Fälle sie in einer bestimmten Zeit bearbeiten müssen. Durch diesen Druck sei es zu Qualitätsmängeln und etlichen falschen Asyl-Bewilligungen gekommen, heißt es aus dem Amt.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte Bamf-Präsidentin Jutta Cordt in der vergangenen Woche überraschend entlassen. Sie hatte das Amt erst Anfang 2017 übernommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zensus-Klagen: Kein Extra-Geld für Berlin und Hamburg
Der Volkszählung 2011 ließ viele Städte und Gemeinden über Nacht schrumpfen - mit schmerzlichen finanziellen Konsequenzen. Das Misstrauen gegen die Statistik ist groß. …
Zensus-Klagen: Kein Extra-Geld für Berlin und Hamburg
Nordkorea will Atomanlagen schließen
In das Ringen um Nordkoreas atomare Abrüstung kommt Bewegung. Kim will seine wichtigste Atomstätte und eine Raketenanlage demontieren. US-Präsident Trump ist ganz …
Nordkorea will Atomanlagen schließen
„Noch schlimmer als die Maaßen-Entscheidung ...“: Erste direkte Attacke auf Nahles aus der SPD
Eine Krisensitzung mit Horst Seehofer, Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird …
„Noch schlimmer als die Maaßen-Entscheidung ...“: Erste direkte Attacke auf Nahles aus der SPD
Die EU im Dauerstreit um die Migration
Kaum ein Treffen der EU-Spitzen ohne Migration auf der Tagesordnung. EU-Ratschef Tusk will das Thema bei diesem Gipfel zwar klein halten. Die Probleme sind aber längst …
Die EU im Dauerstreit um die Migration

Kommentare