+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trug sich am 11.11.2015 im Bundeskanzleramt in Berlin in ein Kondolenzbuch für den am 10.11.2015 verstorbenen früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt (1918 - 2015) ein.

Terrorgefahr zum Trotz

Staatsakt für Helmut Schmidt findet statt

Hamburg - Ungeachtet der Terroranschläge von Paris und der Absage des Fußball-Länderspiels in Hannover soll der Staatsakt für den gestorbenen Altkanzler Helmut Schmidt am Montag in Hamburg stattfinden.

Das Bundesinnenministerium bekräftigte am Mittwoch die Pläne für die feierliche Veranstaltung im Michel. „Der Staatsakt findet wie geplant statt“, sagte ein Ministeriumssprecher.

Zu dem Staatsakt wurden mehr als 2200 Einladungen verschickt. Erwartet werden auch Bundespräsident Joachim Gauck sowie als Redner Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger.

Die Hamburger werden keinen Zugang zum Staatsakt in der Kirche St. Michael und zum Trauerempfang im Rathaus haben. Nach dem Staatsakt werde der Wagen mit dem Sarg des SPD-Politikers aber in langsamem Tempo vom „Michel“ zum Rathaus und von dort zum Friedhof Ohlsdorf fahren, teilte der Senat mit. Dort ende der öffentliche Teil der Trauerfeierlichkeiten. Helmut Schmidts Leichnam soll eingeäschert und im Familiengrab bestattet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein
Kenias Opposition will das Wahlergebnis von vor rund einer Woche nicht anerkennen. Die Computer seien manipuliert worden, lautet einer der Vorwürfe. 
Nach Präsidentenwahl in Kenia: Opposition legt Einspruch ein
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Nach dem Terroranschlag von Barcelona marschierten Mitglieder der Identitären Bewegung in der Stadt auf. Passanten stellten sich den Rechten entgegen.
Rechte „Identitäre“ in Barcelona nicht willkommen
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Sein Anschlag tötete 14 Menschen und wollte offenbar noch viel mehr treffen - über den Attentäter von Barcelona gibt es mittlerweile nähere Erkenntnisse.   
Terror-Fahrer von Barcelona war erst 17 und kündigte die Tat an
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“
Der türkische Präsident Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler zum Boykott bei der Bundestagswahl aufgerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel übt an der Einmischung …
Merkel zu Erdogan: „Wir verbitten uns jede Art von Einmischung“

Kommentare