+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trug sich am 11.11.2015 im Bundeskanzleramt in Berlin in ein Kondolenzbuch für den am 10.11.2015 verstorbenen früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt (1918 - 2015) ein.

Terrorgefahr zum Trotz

Staatsakt für Helmut Schmidt findet statt

Hamburg - Ungeachtet der Terroranschläge von Paris und der Absage des Fußball-Länderspiels in Hannover soll der Staatsakt für den gestorbenen Altkanzler Helmut Schmidt am Montag in Hamburg stattfinden.

Das Bundesinnenministerium bekräftigte am Mittwoch die Pläne für die feierliche Veranstaltung im Michel. „Der Staatsakt findet wie geplant statt“, sagte ein Ministeriumssprecher.

Zu dem Staatsakt wurden mehr als 2200 Einladungen verschickt. Erwartet werden auch Bundespräsident Joachim Gauck sowie als Redner Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger.

Die Hamburger werden keinen Zugang zum Staatsakt in der Kirche St. Michael und zum Trauerempfang im Rathaus haben. Nach dem Staatsakt werde der Wagen mit dem Sarg des SPD-Politikers aber in langsamem Tempo vom „Michel“ zum Rathaus und von dort zum Friedhof Ohlsdorf fahren, teilte der Senat mit. Dort ende der öffentliche Teil der Trauerfeierlichkeiten. Helmut Schmidts Leichnam soll eingeäschert und im Familiengrab bestattet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela
Venezuela steckt in einer tiefen Krise, viele sind unzufrieden mit der Regierung. Trotzdem wollen die regierenden Sozialisten bei der Gouverneurswahl am Sonntag einen …
Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela
Iraks Kurden verlieren weitere Gebiete
Am Montag zogen die Kurden aus der strategisch wichtigen Stadt Kirkuk ab und überließen sie der irakischen Armee. Einen Tag später müssen sie auch Ölfelder aufgeben. Ein …
Iraks Kurden verlieren weitere Gebiete
US-Richter stoppt jüngste Version von Trumps Einreiseverboten
US-Präsident Donald Trump ist mit den von ihm angestrebten Einreiseverboten erneut von einem Gericht ausgebremst worden.
US-Richter stoppt jüngste Version von Trumps Einreiseverboten
US-Politikerin behauptet, sie sei mit Aliens in Raumschiff mitgeflogen
Eine Kongress-Kandidatin aus Miami behauptet, sie habe schon des Öfteren telepathisch mit Aliens kommuniziert - und sei einmal sogar in einem Raumschiff mitgeflogen.
US-Politikerin behauptet, sie sei mit Aliens in Raumschiff mitgeflogen

Kommentare