Katalonien: Madrid will Regionalregierung absetzen

Katalonien: Madrid will Regionalregierung absetzen
+
In Bayern sind am Wochenende weniger Flüchtlinge angekommen.

Innenministerium:

Zahl der Flüchtlinge zurückgegangen

München - Die Zahl der nach Bayern eingereisten Flüchtlinge ist am Wochenende gesunken.

Am Samstag kamen nach Angaben des Innenministeriums knapp 1800 Menschen neu im Freistaat an, am Sonntag etwas mehr als 2500. Zum Vergleich: Am vergangenen Mittwoch waren es noch etwa 6050 Menschen gewesen. Ein Ministeriumssprecher betonte aber am Montag, man sehe noch keinen Grund zur Entwarnung, sondern gehe zunächst nur von einer vorübergehenden Entlastung aus. Seit Monatsbeginn kamen demnach insgesamt knapp 172.000 Flüchtlinge neu im Freistaat an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rajoy kündigt Neuwahlen in Katalonien an
Mit Neuwahlen in Katalonien will Spaniens Zentralregierung den Konflikt um eine Unabhängigkeit der autonomen Region befrieden. Die Separatisten antworten mit neuen …
Rajoy kündigt Neuwahlen in Katalonien an
Parlamentswahl in Tschechien: Auszählung beginnt
Rund 8,4 Millionen Menschen konnten in Tschechien ihre Stimme bei der Parlamentswahl abgeben, jetzt wird ausgezählt. Favorit ist ein Populist.
Parlamentswahl in Tschechien: Auszählung beginnt
Katalonien: Madrid will Regionalregierung absetzen
Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Was unternimmt die spanische Regierung? Wie ist die Lage in Katalonien? Alle Infos hier.
Katalonien: Madrid will Regionalregierung absetzen
Beziehungen zwischen China und Nordkorea abgekühlt
Peking (dpa) - China hat offensichtlich nur noch wenig hohe Kontakte zu Nordkorea.
Beziehungen zwischen China und Nordkorea abgekühlt

Kommentare