+
Aydan Özoguz ist die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung. Foto: Maurizio Gambarini

"Vorwürfe sind gravierend"

Integrationsbeauftragte: Ditib muss sich von Ankara lösen

Berlin (dpa) - Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, verlangt Konsequenzen aus der Spitzel-Affäre im türkischen Islamverband Ditib. "Die Spitzel-Vorwürfe gegen Ditib sind gravierend", sagte die SPD-Politikerin dem "Spiegel".

"Es ist gut, dass der Generalbundesanwalt jetzt Ermittlungen aufgenommen hat."

Sie bekräftigte ihre Forderung, dass sich Ditib "glaubhaft" von Ankara lösen müsse. "Ein erster zwingender Schritt muss die Änderung der Satzung sein, die die enge Verbindung zur türkischen Religionsbehörde Diyanet festschreibt."

Ditib hatte kürzlich eingeräumt, dass Imame des Verbands Informationen über Anhänger des Predigers Fethullah Gülen nach Ankara geschickt hatten. Gülen gilt in der Türkei als Staatsfeind. "Fälschlicherweise" seien einzelne Imame einer entsprechenden Aufforderung der türkischen Religionsbehörde gefolgt, erklärte Ditib-Generalsekretär Bekir Alboga.

Die Bundesanwaltschaft hat inzwischen Ermittlungen gegen Unbekannt aufgenommen, dem Bericht zufolge wegen des Verdachts auf "geheimdienstliche Agententätigkeit". Niedersachsen hat die Gespräche über einen Staatsvertrag mit den Muslimen angesichts der wachsenden Kritik an Ditib vorerst abgebrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist tot. Die Polizei fahndet nach Verdächtigen. Der 17-jährige Moussa Oukabir war möglicherweise nicht der Fahrer des …
Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Nach dem Terroranschlag in Barcelona fordert CSU-Chef Horst Seehofer eine engere Zusammenarbeit der Geheimdienste.
Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Dogan Akhanli floh vor mehr als 25 Jahren aus der Türkei, er ist längst deutscher Staatsbürger, lebt in Köln. Nun hat die spanische Polizei den kritischen Schriftsteller …
Türkei lässt Kölner Schriftsteller Akhanli festnehmen
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass
Angespannte Stunden in Boston: Eine Woche nach den Zusammenstößen in Charlottesville gehen in der US-Ostküstenstadt tausende Menschen auf die Straße - Demonstranten und …
Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass

Kommentare