+
Dem Übergangskabinett von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu gehören hauptsächlich AKP-Politiker an. Foto: Stringer

Interimsregierung in der Türkei

Istanbul (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat nach gescheiterten Koalitionsverhandlungen ein Übergangskabinett vorgestellt. Dem Gremium gehören 26 Mitglieder an, wie die Nachrichtenagentur Anadolu am Freitagabend meldete.

Am 1. November wird in der Türkei ein neues Parlament gewählt - nur fünf Monate nach der letzten Abstimmung Anfang Juni. Dabei hatte die islamisch-konservative Regierungspartei AKP ihre absolute Mehrheit verloren. Dafür war die pro-kurdische HDP ins Parlament eingezogen.

Dem Übergangskabinett gehören hauptsächlich AKP-Politiker an. Zwei Ministerposten gingen den Angaben zufolge an die HDP, darunter das für die EU zuständige Ressort, ein Posten ging an die rechtsnationale MHP. Das Außenministerium übernimmt der Karrierediplomat Feridun Sinirlioglu.

Nach jüngsten Umfragen könnte die AKP im November ein ähnliches Ergebnis wie im Juni erzielen und die absolute Mehrheit erneut verfehlen. Ein AKP-Parteitag ist für den 12. September vorgesehen.

Anadolu report

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kontrollen in Kölner Silvesternacht: Geheim-Bericht mit neuer Brisanz
Köln/Berlin - Bislang hatte die Kölner Polizei stets bestritten, an Silvester Menschen nach Aussehen kontrolliert zu haben. Ein interner Bericht zeigt nun offenbar das …
Kontrollen in Kölner Silvesternacht: Geheim-Bericht mit neuer Brisanz
Trump wird heute vereidigt - Tausende demonstrieren
Washington - Die Ära Trump beginnt: Heute wird er als 45. Präsident der USA vereidigt. Seine Antrittrede wird mit Spannung erwartet, das Polizeiaufgebot ist immens. Alle …
Trump wird heute vereidigt - Tausende demonstrieren
Rechtspopulisten schließen Medien aus: Dürfen die das?
Berlin - Medien raus! Das hieß es mehrfach bei AfD-Parteitagen. Auch beim Treffen europäischer Rechtspopulisten ist ein Teil der Presse ausgeschlossen. Was steckt …
Rechtspopulisten schließen Medien aus: Dürfen die das?
Tausende protestieren in New York gegen Donald Trump
New York - Donald Trump wird am Freitag als US-Präsident vereidigt. In New York protestierten zuvor Tausende gegen ihn.  Michael Moore hatte  den Protest organisiert, …
Tausende protestieren in New York gegen Donald Trump

Kommentare