+
Der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian.

Jean-Yves Le Drian

Wegen internationaler Krisen: Französischer Außenminister sagt Reise ab

Aufgrund der ernsthaften internationalen Lage hat der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian eine Arbeitsreise auf dem Balkan abgesagt. 

Paris - Vor dem Hintergrund der schweren Syrien-Krise hat der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian Arbeitsbesuche in Albanien und Slowenien abgesagt. Das bestätigte das französische Außenministerium am Freitag auf Anfrage in Paris. Ursprünglich waren diese Besuche am Freitag und Samstag geplant.

Das Außenamt ging nicht näher auf die Gründe ein und verwies nur in allgemeiner Form auf die internationale Lage. Staatspräsident Emmanuel Macron hatte am Donnerstag in einem TV-Interview gesagt, Frankreich habe den Beweis für den Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung. Er ließ es dabei offen, wann über einen möglichen Militärschlag in Syrien entschieden werden könnte.

Lesen Sie auch: Proteste gegen Macron-Reform: Polizei greift ein

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chemnitz: Kanzlerin stellt sich Fragen der Bürger - Festnahmen bei Demo
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen reiste Bundeskanzlerin Angela …
Chemnitz: Kanzlerin stellt sich Fragen der Bürger - Festnahmen bei Demo
Deutschland und Frankreich einig bei Eurozonen-Budget
Berlin (dpa) - Deutschland und Frankreich haben sich nach langen Verhandlungen auf einen Vorschlag für ein gemeinsames Budget der Euro-Staaten innerhalb des EU-Haushalts …
Deutschland und Frankreich einig bei Eurozonen-Budget
UN-Migrationspakt in der Kritik: Angela Merkel will „Lügen entlarven“
Die USA, Ungarn und Österreich wollen den UN-Migrationspakt nicht unterschreiben. Ein EU-Land tut es ihnen nun gleich. Angela Merkel verteidigt das Papier vehement.
UN-Migrationspakt in der Kritik: Angela Merkel will „Lügen entlarven“
Schlappe für Trump: Weißes Haus muss CNN-Reporter wieder zulassen
Manipulationsvorwürfe und heftiger Streit - im Fall eines suspendierten CNN-Reporters hat Donald Trump eine erste Schlappe erlitten. Die News aus den USA im Ticker.
Schlappe für Trump: Weißes Haus muss CNN-Reporter wieder zulassen

Kommentare