Vorvertrag soll unterzeichnet werden

Iran plant mit Russland Bau von zwei weiteren AKWs

Teheran - Der Iran plant in Kooperation mit Russland den Bau von zwei weiteren Atomkraftwerken. Der iranische Atomchef Ali Akbar Salehi wollte am Dienstag in Moskau einen Vorvertrag für beide Projekte unterzeichnen.

Beide Seiten wollten auch über die Lieferung von russischen Brennstäben an den Iran reden. Bei den Verhandlungen über sein umstrittenes Atomprogramm hat Teheran angeblich akzeptiert, seine Uranvorräte in Russland zu lagern. Im Gegenzug soll der Iran Brennstäbe erhalten.

Mit dieser Initiative sollen die Differenzen über die Menge der iranischen Urananreicherung ausgeräumt werden. Irans einziges Atomkraftwerk in Buschehr am Persischen Golf ist auch ein gemeinsames Projekt mit Russland.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Die neue Macht der Politik
Versucht da jemand, ein Erfolgsmodell zu kopieren? Österreichs Bundeskanzler Christian Kern schlägt wegen einer üppig inszenierten Grundsatzrede Misstrauen entgegen. …
Kommentar: Die neue Macht der Politik
Kommentar zu Mays Brexit-Plan: Flucht nach vorne
Letztendlich hatte Theresa May wahrscheinlich gar keine andere Wahl, als die Flucht nach vorne anzutreten. Merkur-Redakteur Alexander kommentiert die rede der …
Kommentar zu Mays Brexit-Plan: Flucht nach vorne
Kanzler Kern will „Österreich wieder stark machen“
Wien - Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern möchte sich als ein Mann der Tat präsentieren. In der vergangenen Woche stellte der SPÖ-Politiker in einer …
Kanzler Kern will „Österreich wieder stark machen“
Abschiedsrede: Gauck fordert wehrhafte Demokratie
Berlin - Wie soll es aussehen, unser Land? Diese Frage hatte Bundespräsident Gauck vor fünf Jahren voller Zuversicht gestellt. Zum Ende seiner Amtszeit ist seine Sicht …
Abschiedsrede: Gauck fordert wehrhafte Demokratie

Kommentare