+
Außenminister Mohammed Dschawad Sarif (r.) und Präside nt Ruhani.

Chefdiplomat: Treffen mit Obama denkbar

Iran will Atomgespräche auf höchster Ebene

New York - Der Iran ist nach den Worten von Außenminister Mohammed Dschawad Sarif zu Atomgesprächen auf höchster Ebene bereit.

 Ein Treffen der Präsidenten beider Länder "könnte ein guter Beginn sein", sagte der Chefdiplomat. Es sei aber weder ein "Ziel an sich", noch sei es "verboten". Präsident Ruhani habe mit einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama "im Prinzip kein Problem". Am Rande der UN-Generaldebatte in New York war ein solches Treffen zwischen den beiden Staatschefs nicht zustande gekommen.

Die Außenminister beider Länder wollen am Donnerstagabend (MESZ) erstmals direkt über das iranische Atomprogramm sprechen. US-Chefdiplomat John Kerry und Sarif kommen dazu bei einem Treffen der sogenannten 5+1-Gruppe am Rande der UN-Generaldebatte zusammen. Der 5+1-Gruppe gehören die fünf UN-Vetomächte - USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien - sowie Deutschland an.

Das iranische Waffenarsenal

Das iranische Waffenarsenal

Der Westen wirft der Führung in Teheran vor, insgeheim nach Atomwaffen zu streben. Die internationale Gemeinschaft hat daher scharfe Sanktionen gegen den Iran verhängt, der die Vorwürfe zurückweist.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Der deutsche Lifeline wird die Einfahrt in einen Hafen verweigert.
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Italien macht Jagd auf private Seenotretter. Derweil sterben massenweise Migranten im Mittelmeer - und eine deutsche Hilfsorganisation irrt übers Meer. Für Innenminister …
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Verpönte Gesänge auf Bundeskongress: AfD-Spitze rügt „Junge Alternative“
Die AfD-Spitze hat den Vorsitzenden ihrer Jugendorganisation „June Alternative“ aufgefordert, in den eigenen Reihen für „Ordnung“ zu sorgen. Hintergrund ist um
Verpönte Gesänge auf Bundeskongress: AfD-Spitze rügt „Junge Alternative“
Asyl-Streit: Söder sieht deutsche Demokratie in Gefahr, wenn CSU sich nicht durchsetzt 
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: Söder sieht deutsche Demokratie in Gefahr, wenn CSU sich nicht durchsetzt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.