+++ Eilmeldung +++

Traurige Corona-Nachricht: Winter-Tollwood fällt komplett flach - „Trotz sehr guten Hygienekonzepts“

Traurige Corona-Nachricht: Winter-Tollwood fällt komplett flach - „Trotz sehr guten Hygienekonzepts“
Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad.
+
Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad.

Iranischer Präsident sucht Kooperation

Teheran - Knapp einen Monat nach seiner umstrittenen Wiederwahl hat der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad am Dienstag eine “neue Ära der Kooperation“ in der Innen- und Außenpolitik angekündigt.

Nur durch Zusammenarbeit könnten globale Herausforderungen begegnet werden, sagte Ahmadinedschad in einer im staatlichen Fernsehen übertragenen Rede. Er nannte die Wahl vom 12. Juni, die er laut dem amtlichem Endergebnis mit deutlichem Vorsprung gewann, “die freieste Wahl der Welt“. Die Opposition wirft der Regierung Wahlmanipulation vor. Ahmadinedschad kündigte zu Beginn seiner zweiten Amtszeit eine Kabinettsumbildung an, machte aber keine konkreten Angaben darüber, welche Minister ausgetauscht werden sollen.

Der iranische Präsident warf westlichen Ländern abermals “Einmischung“ in die iranischen Wahl vor. Dies sei ein Manöver, um das Potenzial des Iran einzuschränken, so Ahmadinedschad weiter. Je mehr der Westen sich einmische, desto entschiedener werde der Iran auf internationalem Parkett seine Interessen durchsetzen. Das iranische Parlament prüfe derzeit als Reaktion darauf die mögliche Herabstufung der diplomatischen Beziehungen zu Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

dpa

Auch interessant

Kommentare