+
Das Foto von Albaraka News, einer den Dschihadisten nahestehenden Gruppe, zeigt angeblich IS-Kämpfer im Irak. Foto: Albaraka News/Archiv

IS-Anschlag im Irak: Attentäter soll aus Deutschland kommen

Bagdad (dpa) - Einer der Attentäter bei dem Selbstmordanschlag der IS-Terrormiliz auf die irakische Armee im Westen des Landes stammt offensichtlich aus Deutschland.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erklärte im Internet, ein Mann mit dem Namen Abu Mukatil al-Almani ("der Deutsche") sei einer von sechs Angreifern gewesen. Sie sprengten sich demnach in der Provinz Al-Anbar in vier Wagen in die Luft.

Bei dem Anschlag kamen laut einem Mitglied des Provinzrates zwei hohe irakische Generäle und eine unbekannte Anzahl von Soldaten ums Leben. Unter den Selbstmordattentätern des IS waren in der Vergangenheit immer wieder Deutsche.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Finanzminister verteidigt Trumps Äußerungen zu Charlottesville
Mit seinen Äußerungen über die Geschehnisse in Charlottesville hat Donald Trump für Wirbel gesorgt. Nun bekommt er Rückendeckung.
US-Finanzminister verteidigt Trumps Äußerungen zu Charlottesville
Berlin will Auslieferung Akhanlis an Türkei verhindern
Die spanische Polizei nimmt auf Bitten der Türkei einen kritischen Schriftsteller im Urlaub fest. Der Fall ist brisant, die Bundesregierung alarmiert - denn der Mann ist …
Berlin will Auslieferung Akhanlis an Türkei verhindern
Junge seit Anschlag vermisst: Wo ist Julian (7)?
Nach dem Anschlag in Barcelona fahndet die Polizei nach Verdächtigen. Von einem siebenjährigen Jungen fehlt jede Spur. Alle Neuigkeiten finden Sie in unserem News-Ticker:
Junge seit Anschlag vermisst: Wo ist Julian (7)?
Bundestagswahl 2017: AfD kommt laut aktueller Umfrage ins Straucheln
In einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 muss die AfD einen Tiefschlag verkraften - in Bayern befinden sich die Alternativen in einem Umfragetief. Hier geht es …
Bundestagswahl 2017: AfD kommt laut aktueller Umfrage ins Straucheln

Kommentare