+
Die Prachstraße Champs-Elysées nach dem versuchten Anschlag im Juni

Nur Täter kamen ums Leben

IS bekennt sich zu vereitelten Anschlägen in Paris und Brüssel

Zwei versuchte Anschläge beunruhigten im Juni die Menschen in Paris und Brüssel. Nun hat sich der IS zu den vereitelten Untaten bekannt.

Berlin - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu den jüngst erfolglosen Anschläge in Paris und Brüssel bekannt. In dem Propaganda-Magazin „Rumiyah“ („Rom“) beanspruche der IS die beiden im Fastenmonat Ramadan verübten Taten für sich, schrieb die auf Analyse dschihadistischer Propaganda spezialisierte US-Plattform Site am Donnerstag. Die Terrormiliz habe neue Drohungen ausgesprochen.

Am 19. Juni hatte ein 31-jähriger Mann auf dem Champs Elysees in Paris ein mit Gasflaschen und Waffen beladenes Auto in einen Polizeiwagen gesteuert. Nur der Täter starb dabei. Tags darauf wurde in Brüssel ein 36 Jahre alter Mann im Zentralbahnhof erschossen, nachdem er versucht hatte, einen Koffer mit Gasflaschen und Nägeln in einer Gruppe von Menschen in die Luft zu jagen. Auch dort wurde außer dem Täter niemand verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare