+
In Gaziantep ist bei einer Razzia ein Anschlag verübt worden. Mehrere Menschen wurden getötet.

Mehrere Tote

IS-Selbstmordanschlag während Razzia in Südosttürkei

Istanbul - Polizisten stürmen ein Versteck der Terrormiliz IS in Gaziantep und treffen auf einen Selbstmordattentäter. Er reißt drei Beamte mit in den Tod.

Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich während einer Razzia im südosttürkischen Gaziantep in die Luft gesprengt und drei Polizisten mit in den Tod gerissen. Acht Menschen seien verletzt worden, darunter vier Syrer, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag unter Berufung auf den Provinzgouverneur Ali Yerlikaya. Mehrere Menschen seien festgenommen worden.

Yerlikaya sagte Anadolu, die Behörden hätten zuvor den Hinweis erhalten, dass sich in einem Haus im Stadtteil Sahinbey das Versteck einer IS-Zelle befinde. Es habe zudem Informationen gegeben, der IS plane einen Anschlag auf einen Kulturverein der Religionsgemeinschaft der Aleviten in Gaziantep.

Region häufig Ziel von IS-Anschlägen

Die türkische Regierung macht den IS bereits für einen Anschlag in Gaziantep auf eine kurdische Hochzeitsfeier im August mit mehr als 50 Toten verantwortlich. Nach ersten Erkenntnissen war der Anschlag damals von einem Kind zwischen 12 und 14 Jahren verübt worden. Die Identität ist nach wie vor nicht bekannt.

Am vergangenen Montag jährte sich ein schwerer Anschlag, den die Regierung ebenfalls dem IS zurechnet. Am 10. Oktober vergangenen Jahres hatten bei einer regierungskritischen Demonstration zwei Selbstmordattentäter mehr als 100 Menschen mit in den Tod gerissen.

Unterdessen gehen im Südosten der Türkei die Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK weiter. Die Nachrichtenagentur DHA meldete, ein Soldat sei durch einen von der PKK gelegten Sprengsatz getötet worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschiebeflug nach Kabul gestartet - acht Asylbewerber aus Bayern
Erneut ist ein Sammelflug mit angelehnten Asylbewerbern in Richtung Kabul gestartet. In Afghanistan herrscht eine verschärfte Sicherheitslage - und das rief Proteste …
Abschiebeflug nach Kabul gestartet - acht Asylbewerber aus Bayern
Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet
Weiterhin werden abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland nach Afghanistan abgeschoben. Ein neuer Abschiebeflug ist gestartet - mit erheblich weniger Afghanen an Bord als …
Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet
CIA: Beunruhigender Bericht über Nordkoreas Atom-Ambitionen
CIA-Chef Mike Pompeo hat in einer Rede in Washington über einen Bericht über die Atomwaffen-Ambitionen von Nordkorea gesprochen.
CIA: Beunruhigender Bericht über Nordkoreas Atom-Ambitionen
Experte erklärt: Darum wird Andrea Nahles jetzt die heimliche Chefin in der SPD
Martin Schulz ist und bleibt vorerst SPD-Chef. Aber eigentlich sind schon jetzt die Weichen für einen Machtwechsel gestellt, meint ein Fachmann.
Experte erklärt: Darum wird Andrea Nahles jetzt die heimliche Chefin in der SPD

Kommentare