In Unna

IS-Terrorist in Flüchtlingsheim? 31-Jähriger festgenommen

Unna - In einer Flüchtlingsunterkunft in Unna hat die Polizei am Donnerstag einen Mann unter Terrorismusverdacht festgenommen.

Update: Am Freitag wurde gemeldet, dass der wegen Terror-Verdachts festgenommene Mann aus der Flüchtlingsunterkunft in Unna wieder freigelassen wurde. Der Verdacht hat sich anscheinend nicht bestätigt.

Die Verhaftung bestätigte ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend. Es handele sich um einen 31-Jährigen, der verdächtigt werde, für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gearbeitet zu haben. Allerdings seien die Ermittlungen noch völlig am Anfang, betonte der Staatsanwalt.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hatten syrische Anti-IS-Aktivisten Fotos des mutmaßlichen IS-Kämpfers ins Internet gestellt. Nachdem diese Bilder an deutsche Ermittlungsbehörden gelangten, wurde der Terrorverdächtige enttarnt.

Nach Informationen der "Bild" kam der Verdächtige kam etwa vor einer Woche mit seiner Schwester und ihrem Mann (dieser soll ein amputiertes Bein haben) in Unna an. Bislang sei der Terrorverdächtige unauffällig gewesen. Zusammen bewohnt die Familie ein Zimmer im Flüchtlingsheim. Als die Beamten den Mann festnahmen hatten sie das Foto des Terrorverdächtigen aus dem Internet dabei und zeigten es den Wachleuten.

Nach Angaben der syrischen Anti-IS-Aktivisten lautet der Kampfname des Verdächtigen „Laith Daham Al Deiri“. Er stammt aus der ost-syrischen IS-Hochburg Deir ez Zor und war dort unter anderem dafür zuständig, Geld an IS-Kämpfer auszuhändigen. Nach Informationen der "Bild" setzte er sich im Mai 2015 in die Türkei ab. Zwei seiner Verwandten sollen weiter für den IS kämpfen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maaßen fordert mehr Befugnisse für die Sicherheitsbehörden
Berlin (dpa) - Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen fordert angesichts der Bedrohung durch den islamistischen Terror mehr Befugnisse und andere Strukturen für …
Maaßen fordert mehr Befugnisse für die Sicherheitsbehörden
Parlamentswahl in Frankreich 2017: Die wichtigsten Infos auf einen Blick
Emmanuel Macron ist der neue französische Präsident. Doch nun stehen nach der Präsidentschaftswahl die nächsten Parlamentswahlen an - und zwar am 11. und 18. Juni. Die …
Parlamentswahl in Frankreich 2017: Die wichtigsten Infos auf einen Blick
Manchester-Attentat: MI5 soll mehrfach gewarnt worden sein
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Manchester-Attentat: MI5 soll mehrfach gewarnt worden sein
Fall Amri: Durchsuchungen bei Berliner Polizisten
Etliche denken inzwischen, dass der Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt hätte verhindert werden können. Haben Polizisten etwas vertuscht?
Fall Amri: Durchsuchungen bei Berliner Polizisten

Kommentare