+
Der Tod von „Dschihadi John“ wurde am Dienstag durch die IS-Terrormiliz bestätigt.

Starb er bei Drohnenangriff?

IS-Terrormiliz bestätigt Tod von „Dschihadi John“

Al-Rakka - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Tod des aus Enthauptungsvideos berüchtigten Mörders „Dschihadi John“ bestätigt.

Eine Drohne habe Mitte November in der ostsyrischen Stadt Al-Rakka ein Auto getroffen und ihn getötet, heißt es in der am Dienstag im Internet verbreiteten Ausgabe des Propagandamagazins „Dabiq“. Ein Sprecher des US-Pentagons hatte damals nach dem Angriff erklärt, „Dschihadi John“ sei so gut wie sicher tot. Eine letzte Bestätigung fehle jedoch noch. Der aus Kuwait stammende Extremist mit bürgerlichem Namen Mohammed Emwasi war in mehreren Enthauptungsvideos aufgetaucht. Er sprach Englisch mit Londoner Akzent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irakische Armee erobert Osten Mossuls vollständig
Vor wenigen Wochen steckte die Offensive auf die IS-Hochburg Mossul fest - doch mit neuer Dynamik vertreiben die irakischen Truppen die Dschihadisten nun aus dem Osten …
Irakische Armee erobert Osten Mossuls vollständig
„Mister Europa“ fordert Merkel heraus
Berlin - Hochgebildeter Schulabbrecher, glühender Kämpfer für Europa, Ex-Alkoholiker, Fußballnarr - all das ist der Herausforderer von Angela Merkel bei der …
„Mister Europa“ fordert Merkel heraus
„Al-Bakr“-Kommission wirft Sicherheits- und Justizbehörden Fehler vor
Dresden - Warum misslang zunächst die Festnahme des Terrorverdächtigen Al-Bakr Anfang Oktober in Chemnitz? Und warum konnte er sich später das Leben nehmen? Eine …
„Al-Bakr“-Kommission wirft Sicherheits- und Justizbehörden Fehler vor
Schleppende Nominierung von Trumps Kabinettskandidaten
Die US-Regierung kommt nur langsam in Tritt, schleppend wird das Kabinett bestätigt. Trump macht derweil neue Ankündigungen und wiederholt alte Unwahrheiten.
Schleppende Nominierung von Trumps Kabinettskandidaten

Kommentare