+
Noch im Mai gingen die Menschen gegen die dschihadistischen Milizen auf die Straße. nun scheint es als hätten sie den Kampf teilweise verloren.

Menschenrechtler berichten

IS übernimmt Herrschaft in libyscher Stadt

Derna - Im Osten Libyens entsteht derzeit nach Berichten der Organisation Human Rights Watch ein neuer Hort des Terrors: Die Dschihadisten übernehmen die Kontrolle.

Die ostlibysche Stadt Derna ist nach Angaben von Menschenrechtlern vollständig in der Hand von Dschihadisten, die mit dem Islamischen Staat (IS) sympathisieren. Die Extremisten hätten in der Hafenstadt eine „Terrorherrschaft“ errichtet, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW). Einwohner würden durch öffentliche Hinrichtungen und Auspeitschungen terrorisiert.

Drei Tötungen und drei Enthauptungen sowie mindestens zehn Auspeitschungen hat HRW nach eigenen Angaben durch Interviews mit geflohenen Bewohnern Dernas verifiziert. Darüber hinaus seien Dutzende Polizisten und Justizbeamte ermordet worden. Die Gewalttaten seien vor allem durch die Gruppe „Schura-Rat der Jugend des Islam“ durchgeführt worden.

Die Miliz hatte Ende Oktober dem in Syrien und im Irak kämpfenden IS einen Treueschwur geleistet. Sie setzt sich aus ehemaligen Rebellen im Kampf gegen Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi 2011 zusammen. Erst am Mittwoch hatte der UN-Sicherheitsrat in einer Erklärung seine Sorge über die sich verschlechternde Lage in Libyen ausgedrückt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puigdemont ruft neue katalanische Separatistenbewegung ins Leben
Aus dem Exil gründet der ehemalige Regionalpräsident Kataloniens, Carles Puigdemont, eine neue separatistische Bewegung. Das Ziel ist eine katalanische Republik.
Puigdemont ruft neue katalanische Separatistenbewegung ins Leben
Abschiebung von Sami A. Tage im Voraus geplant
Den Islamisten Sami A. wollten Nordrhein-Westfalen und Innenminister Seehofer schon lange loswerden. Nun ist er wieder in Tunesien. Und die Zweifel am Vorgehen der …
Abschiebung von Sami A. Tage im Voraus geplant
Mays Brexit-Strategie stößt im Parlament auf Kritik
Vor einer Woche waren zwei Hardliner in der britischen Regierung im Streit um die Brexit-Pläne zurückgetreten. Und nun verärgert die Premierministerin die …
Mays Brexit-Strategie stößt im Parlament auf Kritik
Senator McCain bezeichnet Trumps Auftritt mit Putin als historischen "Tiefpunkt"
Donald Trump und Wladimir Putin treffen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten im News-Ticker.
Senator McCain bezeichnet Trumps Auftritt mit Putin als historischen "Tiefpunkt"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.